1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Förderpreise für einen Eifel-Fels und fünf Mosel-Trails

Förderpreise für einen Eifel-Fels und fünf Mosel-Trails

Der Mountainbikeclub Mehring und der SV Bettenfeld sind am Mittwochabend bei der Landessiegerehrung des Vereinswettbewerbs Sterne des Sports mit Förderpreisen und je 500 Euro ausgezeichnet worden. In der Mainzer Staatskanzlei gehörten sie zu den landesweit sieben besten Projekten.

Mainz. Flüchtlingsarbeit, Inklusion, Rehasport und Kampf gegen Bewegungsmangel - das Spektrum der Projekte, die am Mittwochabend in der Mainzer Staatskanzlei bei der Landessiegerehrung des Wettbewerbs Sterne des Sports ausgezeichnet wurde, war breit. Und die Projekte, mit denen die beiden Vereine aus der Region sich qualifiziert hatten, waren ganz anders - aber auf ihre Art erfolgreich. Einmal der SV Bettenfeld (Kreis Bernkastel-Wittlich), der seine Vereinsfinanzen auf die acht Abteilungen getreu des Mottos "Wer viel schafft, erhält viel" verteilt, auf der anderen Seite der Mountainbikeclub Mehring, der mit seinem Trailpark im Kammerwald Sport und Naturschutz unter einen Hut bringt.Preisgeld fließt in die Projekte


Beide Vereine haben das Ticket zur Bundessiegerehrung am 26. Januar 2016 in Berlin zwar verpasst, aber beide waren sowohl mit ihren Förderpreisen (Preisgeld von je 500 Euro) und der Tatsache zufrieden, dass sie ihre Projekte gestern auf der Bühne in Mainz präsentieren durften. Unter 200 landesweiten Bewerbungen hatten es die Bettenfelder und Mehringer unter die Top 7 in Rheinland-Pfalz geschafft. Enttäuscht, dass sie nicht unter den ersten Drei gelandet waren, war niemand: "Hauptsache dabei", sagte Klaus Bracht, Vorsitzender des SV Bettenfeld.
Die Mehringer haben in kompletter Eigenregie den Trailpark mit fünf verschiedenen Strecken errichtet, die sowohl für Profis als auch Anfänge geeignet sind. Besonderen Wert wurde bei Bau und Unterhaltung auf Nachhaltigkeit und Einklang mit der Natur gelegt. Die Bettenfelder haben 2014 ihr Projekt Fels ins Leben gerufen. Die Abkürzung steht für Förderung des Ehrenamts durch leistungsorientiertes Sponsoring. Je mehr sich eine Abteilung zum Beispiel bei Baumaßnahmen oder Vereinsfesten engagiert, desto mehr Geld aus der Kasse erhält sie. Dadurch wurde das Engagement der Vereinsmitglieder deutlich erhöht.
Beide Vereine hatten sich über die jeweiligen Kreisentscheide der Sterne des Sport für Mainz qualifiziert, beide hatten auf dieser Ebene bereits je 1000 Euro Preisgeld erhalten, das nun mit den weiteren 500 Euro wieder in die ausgezeichneten Projekte zurückfließt. "Für Mountainbikes für den Nachwuchs", sagt Mehrings Vorsitzender Heiko Schumacher, "als zusätzliche Einlage für das Fels-Projekt", wird Bracht das Geld anlegen.
Seit 2004 werden die Sterne des Sports von den Volks- und Raiffeisenbanken sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen. Und gemeinsam mit den Vertretern der Genossenschaftsbanken - der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich und Raiffeisenbank Mehring-Leiwen - über die sie sich beworben hatten, fieberten die Vereine aus Mehring und Bettenfeld in Mainz beim "Oscar des Breitensports" mit.
Am Ende zeichnete die Jury aus Sport, Banken, Medien und Politik ein Inklusionsprojekt zweier Vereine aus Kruft (bei Mayen) als Landessieger aus, das Rheinland-Pfalz nun in Berlin vertritt. Zweiter und Dritter wurden Vereine aus Mainz.