Frischer Wind in Trier-Tarforst

Frischer Wind in Trier-Tarforst

Die Vorbereitung auf die Saison 2010 hat bei den Wolverines begonnen. Die American-Football-Abteilung des FSV Trier-Tarforst hat vor dem Start dabei den Trainerstab fast komplett ausgetauscht.

Trier. (wir) Bei den Wolverines geblieben ist Jürgen von der Heyde als Pressesprecher und Cheftrainer der Jugend. Bei den Herren, die der Landesliga Rheinland-Pfalz angehören, wurde die sportliche Führung kräftig umgekrempelt. Der bisherige Cheftrainer Georg Hamelmann (Ziel unbekannt) wird von Matthew Roacha abgelöst. Der US-Amerikaner war als Spieler und Trainer bei verschiedenen Highschool- und College-Teams aktiv. Sein Landsmann Eric Majorwitz, Quarterback der Trierer, der auch die Jugendmannschaft der Army in Baumholder trainiert, wird ihn als Offense-Coordinator unterstützen, Philipp Schneider als Defense-Coordinator. Schneider verfügt über Bundesligaerfahrung bei seinen bisherigen Clubs Saarland Hurricanes und Kaiserslautern Pikes. Johannes Gilzem (Konditionstrainer) und Stefan Braun (Line-Trainer) komplettieren die sportliche Führung.

Von der Heyde prophezeit den Wolverines eine sportlich reizvolle, aber auch schwierige und teure Saison, denn bisher sind sieben Teams aus Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen gemeldet: "Mit den Langen Knights, den Fulda Saints, den Neuwied Rockland Raiders, Koblenz Huskies, Wetzlar Wölfen und den Erfurt Indigos sind hochkarätige Mannschaften am Start. Wir werden längere Fahrten absolvieren müssen als im Vorjahr." Für die Wolverines, die erst vor zwei Jahren gegründet wurden, "eine enorme finanzielle Belastung". Von der Heyde weiter: "Auch wenn die Saisonvorbereitungen bereits angelaufen sind, ist der Zeitpunkt immer noch günstig, als aktiver Spieler einzusteigen. Wir suchen weiterhin Spieler ab 14 Jahren für die Jugend, aber auch Erwachsene für das Herrenteam."