Fußball: Guardiola will Barça-Jungstar

Fußball: Guardiola will Barça-Jungstar

Riva del Garda. Das war eine klare Ansage vom smarten Pep Guardiola.

Der neue Trainer des FC Bayern sorgte zum Abschluss des Trainingslagers mit der öffentlichen Forderung, das 22 Jahre alte spanische Supertalent Thiago Alcántara vom FC Barcelona nach München zu holen, für erhebliche Aufregung am Gardasee. "Entweder Thiago oder nix", sagte Guardiola gestern in Riva del Garda deutlich zu seinen noch bestehenden personellen Wünschen für die WM-Saison.
Seinen Wunsch hatte der frühere Barça-Coach dem Bayern-Vorstand schon vor längerem bei einem Treffen in Zürich vorgetragen. "Ich habe Kalle (Rummenigge) und Matthias (Sammer) gefragt. Sie wissen, ich will diesen Spieler", sagte Guardiola. "Ich habe nur nach diesem einzigen Spieler gefragt. Wir brauchen die Fähigkeiten von Thiago im Mittelfeld." Rummenigge hatte bei einem Kurzbesuch im Trainingslager noch erklärt, dass nach dem Verkauf von Mario Gomez zum AC Florenz personell nichts mehr "konkret geplant" sei.
Thiago Alcántara gilt in Europa als Mann der Zukunft. Beim FC Barcelona ist er als Nachfolger für den 33-jährigen Weltmeister Xavi vorgesehen. Der 22 Jahre alte Jungstar, der im Juni bei der U-21-EM in Israel glänzte und beim spanischen 4:2-Finalsieg gegen Italien drei Tore erzielte, will bei Barça nicht länger nur eine Verheißung sein. "Er will spielen", berichtete Guardiola, dessen Bruder Pere nicht nur sein Berater ist, sondern auch der von Thiago Alcántara.

Mehr von Volksfreund