1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Gefängnis-Projekt überzeugt die Jury

Gefängnis-Projekt überzeugt die Jury

Bei der Auszeichnung Sterne des Sports der Genossenschaftsbanken ist auf Kreisebene der SV Klausen als Sieger des Wettbewerbs 2013 geehrt worden. Der Sportverein überzeugte mit seinem gemeinnützigen Projekt, das jugendliche Straftäter durch Fußballspielen im Verein wieder in geordnete Bahnen zu lenken versucht.

Zeltingen-Rachtig/Klausen. Da strahlten die Sportler und die Auszeichnung selbst um die Wette: Sieger bei der Verleihung der Sterne des Sports in Bronze der Genossenschaftsbanken im Kreis Bernkastel-Wittlich ist der SV Klausen geworden. Die Fußballer des Vereins hatten sich mit dem ganz besonders engagierten Konzept "Anstoß für ein neues Leben" beworben: Seit 2009 ist der SV Klausen Partnerverein der Jugendstrafanstalt Wittlich, und junge Inhaftierte nehmen am Fußballtraining teil. Neben der sportlichen Leistung werden vor allem soziale Kompetenzen wie Kooperation, Teamfähigkeit und Verantwortung gefördert, um die jungen Männer und Frauen auf ein Leben nach der Haft vorzubereiten. Außerdem können sie sich zu Schiedsrichtern ausbilden lassen und beim SV Klausen Fußballspiele pfeifen. Die Inhaftierten werden sozusagen von Regelbrechern zu Regelhütern.
Der Verein kümmert sich außerdem darum, dass auch nach dem Ende der Haftstrafe Kontakte zu den jeweiligen Heimatvereinen geknüpft werden, damit der eingeschlagene Weg erfolgreich weiterbeschritten werden kann.
Laudatoren aus Politik und Sport


Der Gratulation von Vorstandssprecher Michael Hoeck von der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank aus Wittlich und Vorstandsmitglied Klaus Born von der VR-Bank Hunsrück-Mosel aus Morbach schlossen sich Landrat Gregor Eibes, Spielkreisvorsitzender Walter Kirsten und Günter Wagner, stellvertretender Sportkreisvorsitzender, an. Sie waren als Laudatoren zur Preisverleihung in die Zisterzienserstube des Klosters Machern gekommen.
Neben dem Stern des Sports in Bronze nahm Jugendleiter Jürgen Thul 1500 Euro Preisgeld für die Vereinskasse entgegen. Doch damit noch nicht genug: Als Gewinner der Kreisebene hat sich der Verein für die Landesebene qualifiziert und wird für einen "Stern des Sports" in Silber dort ins Rennen gehen. Gerhard Knauf, Marketingleiter der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank, hatte die Veranstaltung moderiert und konnte als Überraschung auch eine überdimensionale Bahnfahrkarte nach Mainz an die Vertreter des SV Klausen überreichen. Gemeinsam geht es nun am 21. November in die Staatskanzlei nach Mainz, um zu erfahren, ob man mit dem siegreichen Projekt auch die Landesjury überzeugen konnte.
Hinter den Fußballern aus Klausen landeten zwei weitere Vereine auf dem Siegertreppchen und erhielten einen Stern des Sports in Bronze: Der SV Monzelfeld, der mit seiner seit 20 Jahren bestehenden Seniorensportgruppe die Jury überzeugte, und der FSV Plein, der mit seinen Jugendfreizeiten und Benefizaktivitäten punktete. Sie konnten sich über 1000 und 500 Euro freuen. Als Anerkennung erhielt jeder der anwesenden Vereine, der sich beworben hatte, eine Anerkennungsprämie. Klaus Born sagte über das Projekt: "Sterne des Sports würdigt vor allem das soziale Engagement der Vereine. Dazu zählen besonders Kinder- und Jugendsportgruppen, Programme zur Gesundheitsförderung oder auch Angebote für Schulen und Familien", erklärte Klaus Born, Vorstand der VR-Bank Hunsrück-Mosel. Der Wettbewerb wurde zum dritten Mal im Kreis ausgeschrieben. Born: "Wir rufen bereits jetzt zur Teilnahme am nächsten Wettbewerb auf." red
Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter:
www.sterne-des-sports.de