Gemeinsam einsame Spitze

Trier · Die Turngesellschaft Trier 1880 hat im Rahmen ihrer Sportabzeichenverleihung erfolgreiche Sportler ausgezeichnet. Außerdem gab es großes Lob für den Trierer Verein, der bei der Anzahl der Prüfungsabnahmen Spitze im Sportbund Rheinland ist.

 Bei der Sportabzeichenehrung der Turngesellschaft Trier 1880 gab es viele Erfolge zu feiern. Auf dem Foto: Karl-Heinz Wallerius (57 Prüfungen), Alfred Kersch (28, mit 85 Jahren der Älteste), Sportbund-Vizepräsident und Sportabzeichenbeauftragter der Stadt Trier, Michael Maxheim, Ulrich Hönscher (50 Wiederholungen), TG-Vorsitzender Rüdiger Bisdorf und der Leiter des Sportabzeichentreffs, Matthias Kapp (von links). Foto: TG Trier

Bei der Sportabzeichenehrung der Turngesellschaft Trier 1880 gab es viele Erfolge zu feiern. Auf dem Foto: Karl-Heinz Wallerius (57 Prüfungen), Alfred Kersch (28, mit 85 Jahren der Älteste), Sportbund-Vizepräsident und Sportabzeichenbeauftragter der Stadt Trier, Michael Maxheim, Ulrich Hönscher (50 Wiederholungen), TG-Vorsitzender Rüdiger Bisdorf und der Leiter des Sportabzeichentreffs, Matthias Kapp (von links). Foto: TG Trier

Trier. Die Turngesellschaft Trier 1880 bleibt ihrer Tradition treu und engagiert sich weiterhin stark für das Deutsche Sportabzeichen. Auch in diesem Jahr konnte der Vorsitzende, Rüdiger Bisdorf, bei einer kleinen Feierstunde ein hervorragendes Ergebnis verkünden. 239 Jugendliche und 93 Erwachsene haben die Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen bestanden. Der älteste Teilnehmer, Alfred Kersch, ist immerhin schon 85 Jahre alt und hat Gold bei seiner 28. Wiederholung erreicht. Dagegen gerade mal sieben Jahre alt ist der Jüngste, Malik Naerger, der von seinem Vater, der die Prüfung erstmals ablegte, und seinem Opa, Anton Naerger (23 Wiederholungen), kräftig unterstützt wurde. Mit 57 erfolgreichen Prüfungen ist Karl-Heinz Wallerius nach wie vor einsame Spitze, gefolgt von Ulrich Hönscher, der in diesem Jahr die 50. Wiederholung schaffte. Rüdiger Bisdorf wies aber auch darauf hin, das all diese Ergebnisse ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer um den Leiter des Sportabzeichentreffs, Matthias Kapp, nicht machbar sind. Er dankte daher den Helfern und Prüfern Hans Bisdorf, Uli Bohner, Helga Frischmann, Alfred Girault, Uli Hönscher, Hedi Kapp, Wolfgang Meiborg, Anton Naerger, Helmut Schmitz, Hans Schulz, Ingeborg Stabenow und Anni Wagenknecht herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz.Der Vizepräsident des Sportbundes Rheinland, Michael Maxheim, überbrachte die Grüße von Verbandspräsident Fred Pretz, und zeigte sich erfreut, dass die TG Trier 1880, trotz der schwierigen Situation mit den Neuerungen des Deutschen Sportabzeichens zum 100-jährigen Bestehen wieder ein hervorragendes Ergebnis, 332 Abnahmen und damit wieder eine absolute Spitzenposition im Sportbund Rheinland erreicht hat. Von 239 Jugendlichen waren 183 zum ersten Male dabei, 33 legten bereits zum zweiten Mal und 28 zum dritten Mal die Prüfung ab. Drei Jugendlichen waren es jeweils bei der vierten und fünften Wiederholung und immerhin noch zwei die bereits zum sechsten Mal mitmachten. Alexsandra Meyer mit sieben und Alina Kähler und Mirjam Meyer mit je acht Abzeichen sind unter den Jugendliche die Besten. Unter 23 Erwachsenen, die erstmals die Prüfung bestanden, war Nikolaus Schmidt mit 69 Jahren der älteste Einsteiger. Den 18-jährigen Benedikt Bisdorf und Maximillian Konder standen immerhin acht über Achtzigjährige gegenüber. Mit diesen wenigen Fakten stellte Maxheim nochmals das breite Spektrum des Deutschen Sportabzeichens für Jung und Alt deutlich heraus. Die Ergebnisse der Erwachsenen im Einzelnen: 1. DSA-Prüfung: Bales Christopher, Bisdorf Benedikt, Born Matthias, Deperschied Elgard, Dorman Alina, Ewerhardt Lena, Holbach Jana, Kaufmann Beate, Köhnen Sebastian, Konder Maximillian, Koster Dirk, Kötting Petra, Laglasse Marcel, Laurenz Ulrich, Naergr Frank, Ovsjannikov Michael, Schiff Lukas, Schmidt Nikolaus, Trierweiler Kerstin, Völkel Elisabeth, Wilhelmi Kathrin, Zunker Stefan. 2. Abzeichen: Beitzel Harald, Berger Uwe, Borg Hildegard, Dathe-Heinz Karin, Frank Hans, Hammel Tobias, Hansen Tobias, Hermann Franz, Kirschey Jenny, Koch Thomas, Leuchner-Holbach Marlene, Liebig Britta, Schmitt Helmfried. 3.: Schielke Norman, Silvanus Rolf, Thees-Laurenz Ruth. 4.: Hidiroglu Alexander. 5.: Holbach Norbert, Roth Hermann, Roth Ewald, Schramer Peter, Stiera Manfred. 7.: Bisdorf Rüdiger, Bohner Ulrich, Folz-Hidiroglu Ingrid, Gierens Konrad, Meyer Werner, Nink Detlef, Oster Rita, Dr. Peter Michael. 8.: Herz Manfred. 10.: Bidinger Reiner, Kühnel Jürgen, Dr. Müller Olaf. 11.: Bratke Horst. 12.: Girault Alfred, Kant Michael, Mergens Rudolf, Mergens Helga. 14.: Keßler Ivone. 15.: Dietz-Wägelein Kurt, Jakobs Margit, Nathow Helga. 16.: Meiborg Wolfgang, Stassen Sven. 18.: Lorig Gabriele, Lorig Roland. 19.: Heep Daniel, Hermesdorf Ralf. 23.: Naerger Anton. 24.: Heuser Helga, Jakobs Marianne. 25.: Ebeling Alfred. 26.: Beitzel Gisela, Schulz Hans. 28.: Kersch Alfred, Rumland Udo. 29.: Heuser Dieter. 30.: Wächter Heinz. 32.: Haase Günther. 33.: Emmerich Karl-Heinz. 36.: Fichter Dieter. 38.: Kapp Hedwig. 42.: Blings Paul. 43.: Kapp Matthias. 44.: Bisdorf Hans, Dülmer Erika. 50.: Hönscher Ulrich. 57.: Wallerius Karl-Heinz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort