Gemischte Gefühle in Dreis

Verbandsoberliga Damen TTC Gelb-Rot Trier - TSV Gau-Odernheim II 7:7 Die erste Damenmannschaft des TTC Gelb-Rot Trier hat sich im Heimspiel gegen den TSV Gau-Odernheim II nach einer spannenden Partie am Ende ein Unentschieden erkämpft. Nach einem 1:1 aus den Eingangsdoppeln konnten die Gäste zunächst zwei Spiele für sich entscheiden.

Über einen 3:6-Rückstand kämpften sich die Triererinnen noch einmal auf 5:6 heran, danach siegte Sarah Harter über Triers Sandra Heimes und setzte die Gelb-Roten somit unter Druck. Martina Schäfer verkürzte auf 6:7, und Tina Zimmermann sicherte ihrer Mannschaft in einem Fünf-Satz-Krimi am Ende mit einem 13:11-Sieg das Unentschieden. M. Heimes/Zimmermann, S. Heimes/Schäfer (1), S. Heimes, Schäfer (2), M. Heimes (2), Zimmermann (2) TTC Rommersheim - SG Weißenthurm-Kettig 6:8 Der TTC Rommersheim hat auch das zweite Saisonspiel verloren. Mit 6:8 unterlag die Mannschaft dem Aufsteiger aus Weißenthurm-Kettig. Dabei gingen die Gastgeberinnen zunächst mit 2:1 in Führung, ehe die Gastgeberinnen die Partie zum 3:4 drehen konnten. Christa Nober glich in der Folge zum 4:4 aus, doch drei Niederlagen am Stück ebneten dem Aufsteiger den Weg zum Sieg. Thul und Nober hielten ihre Mannschaft mit zwei Erfolgen noch im Spiel, am Ende setzte sich Hanna Schwall jedoch klar in drei Sätzen gegen Lorena Barbye durch. Rommersheim: Thul/Nober (1), Esten-Schaaf/Barbye, Thul (2), Nober (2), Esten-Schaaf (1), Barbye 2. Rheinlandliga Herren SG VfL Kreuznach/Rüdesheim - TTV 1970 Dreis 9:7, TTC 95 Laubenheim - TTV 1970 Dreis 8:8Mit gemischten Gefühlen ist der TTV 1970 Dreis von den beiden Auswärtsspielen bei den Aufsteigern zurückgekehrt. Während die Gäste in Rüdesheim eine 7:4-Führung verspielten und sich noch geschlagen geben mussten, konnten die Dreiser gegen Laubenheim nach einem 5:8 noch ein Unentschieden erkämpfen. "Der Spieltag zeigt einmal mehr, wie ausgeglichen die Klasse ist", sagte Johannes Haubrich hinterher. Dreis (Spiel eins): Gräf/Frank, Haubrich/Simonis (1), Meyer/Luang A Math, Gräf (2), Haubrich (1), Meyer (1), Simonis (1), Frank, Luang A Math (1) Dreis (Spiel zwei): Gräf/Frank, Haubrich/Simonis (2), Meyer/Luang A Math, Gräf (2), Haubrich, Meyer, Simonis (1), Frank (2), Luang A Math (1) TTC 95 Laubenheim - TTSG 76 Wittlich 1:9 SG VfL Kreuznach/Rüdesheim - TTSG 76 Wittlich 9:6 Mit einem Sieg und einer Niederlage haben die Wittlicher am Wochenende die Heimreise von den beiden Aufsteigern Laubenheim und Rüdesheim angetreten. Gegen den TTC 95 Laubenheim gelang der TTSG 76 ein ungefährdeter 9:1-Erfolg, "der auch in der Höhe so in Ordnung war", berichtet Christoph Kutscheid von den Wittlichern. Gegen Kreuznach/Rüdesheim lagen die Gäste bereits nach den Eingangsdoppeln in Rückstand. "Und unten waren wir einfach zu schwach", resümierte Kutscheid. Wittlich (Spiel eins): Peters/Kutscheid (1), Griebler/Stauber (1), Kröger/Hartmann (1), Peters (1), Griebler (2), Hartmann (1), Kröger (1), Stauber, Kutscheid (1) Wittlich (Spiel zwei): Stauber/Kutscheid, Griebler/Peters, Kröger/Hartmann (1), Peters (1), Griebler (2), Hartmann, Kröger (2), Stauber, Kutscheid TTC Grün-Weiß Zewen - SV Trier-Olewig 9:2 Überraschend deutlich setzte sich der TTC Grün-Weiß Zewen am Samstag gegen den SV Trier-Olewig durch. In einem umkämpften Lokalderby konnten die Gastgeber ihre starke Leistung aus dem vorherigen Spiel bestätigen, während Olewig nicht den besten Tag erwischt hatte. Besonders beachtlich war der Sieg von Zewens Timo Meiser, der im vierten Satz gegen Stefan Holzmüller beim Rückstand von 4:10 sechs Matchbälle abwehren konnte und das Spiel noch gewann. "Ausschlaggebend war, dass unser Spitzenpaarkreuz ungeschlagen blieb und Olewig dadurch frühzeitig in Rückstand geriet", berichtete Günther Meier von den Zewenern nach dem Spiel. Dieter Bläsius von den Gästen sagte: "Das Ergebnis täuscht etwas über den wahren Spielverlauf hinweg, denn die meisten Duelle verliefen spannend und ausgeglichen, es fehlte uns aber das Quäntchen Glück, um zu einem freundlicheren Ergebnis zu kommen." seZewen: Fusenig/Wenz (1), Meiser/Schneider, Best/Meier (1), Meiser (2), Fusenig (2), Best (1), Meier, Schneider (1), Wenz (1) Olewig: Bläsius/Thihatmar, Mossal/Holzmüller (1), Heinemann/Hostert, Holzmüller, Mossal, Heinemann, Bläsius (1), Thihatmar, Hostert