| 17:17 Uhr

Turnen und Leichtathletik
Gleich neun dürfen zur  Deutschen Meisterschaft

Bernkastel/Wittlich/Steinau. Turner Louis Heil und acht Leichtathleten starten durch. 

Gut zwei Stunden Anreise nach Steinau und Schlüchtern in Hessen haben sich gelohnt: Turner Louis Heil im Deutschen Sechskampf (Bodenturnen, Barren, Reck, 100-Meter-Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen) der 14- und 15-Jährigen sowie die Leichtathleten Luna Nummer, Jonas Schnitzius, Alexander Studert und Tim Stetzka im DTB-Fünfkampf (100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderballwurf, 1000 Meter) und Jasmin Bakali, Angelina Baum, Katrin Weischer und Sven Anton jeweils im Steinstoßen und Schleuderballwurf haben die Qualifikation zu den nationalen Mehrkampf-Meisterschaften des Deutschen Turnerbundes (DTB) geschafft.

Heil löste vor allem dank seiner turnerischen Klasse mit der Bestpunktzahl, allerdings außer Konkurrenz bei den hessischen Meisterschaften startend, das Ticket nach Einbeck (Niedersachsen) am 15. und 16. September. Im 100-Meter-Sprint und Kugelstoßen kann der 14-Jährige vom VfL Traben-Trarbach in der verbleibenden Trainingszeit aber noch zulegen.Nutzen werden auch die Leichtathleten des SFG Bernkastel-Kues die drei Wochen bis zur DM. „Tim Stetzka und Alexander Studert glänzten mit zahlreichen Bestleistungen vor allem in den technischen Disziplinen. In dieser Form sind sie sicherlich in der Lage bei der DM vorne dabei zu sein“, prognostiziert SFG-Trainer Wolfgang Baum. Der 15-jährige Stetzka ließ beispielsweise den ein Kilogramm schweren, an einem Halteseil befestigten Schleuderball stolze 50,41 Meter weit fliegen. Überzeugen konnte die Diskuswurf-Spezialistin Katrin Weischer auch im ungewohnten Stoßen mit dem Fünf-Kilo-Stein. 9,87 Meter weit flog das Wettkampfgerät der 17-Jährigen. „Das müsste für die Top-fünf-Plätze reichen“, glaubt Baum. Weischers Schleuderball flog 48,21 Meter weit. Das schaffte bei dem Wettkampf keine andere Athletin ihres Alters.