Große Herausforderung, große Namen

Große Herausforderung, große Namen

Der BMW Cloppenburg X-Duathlon im Trierer Weißhauswald ist wohl der härteste Ausdauersportwettkampf der Region. Am 10. März werden im "Cross der Asse" die Vorjahressieger Scarlet und Mignon Vatlach sowie Felix Schumann und Tim Lange erwartet.

Trier. Die Schwestern Scarlet und Mignon Vatlach einigten sich im vergangenen Jahr nach der Tortur im Weißhauswald genauso wie Felix Schumann und Tim Lange (alle EJOT Team Buschhütten), gemeinsam als Erste ins Ziel zu laufen. Damit standen beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten BMW Cloppenburg X-Duathlon gleich vier der besten deutschen Triathleten ganz oben auf dem Podest. Ob das am 10. März wieder so sein wird? Das Sieger-Quartett des Vorjahres hat jedenfalls zugesagt.Die Konkurrenz wird wieder stark sein. Die Gewinner der 2012er-Auflage der XTrail-Regio-Tour, einer Cross-Wettkampfserie, Daniela Köster (TuS Schleiden) und der ehemalige belgische Biathlon-Vizemeister und X-Duathlon-Sieger 2009, Thorsten Langer, haben ihr Kommen angekündigt. Dazu gesellen sich noch eine Reihe Luxemburger, Belgier und Hochschulsportler, die in Trier ihre Deutschen Meister ermitteln. Die aussichtsreichsten Starter aus der Region, Ironman-Distanz-Bezirksrekordler Marc Pschebizin und der erst 20-jährige Andreas Theobald vom ausrichtenden Tri-Post Trier, kämpfen außerdem mit um die Landesmeistertitel.Auf die Asse, aber auch die Hobbysportler wartet eine ganz besondere Herausforderung. Denn der Trierer Crossduathlon ist nicht irgendein Wettkampf aus Laufen und Radfahren. Die Laufstrecke mit Start und Ziel im altehrwürdigen Waldstadion ist noch vergleichsweise harmlos. Doch die Treppen vom Falschen Biewertal hinauf zum Tiergehege wird schon so mancher verflucht haben. Insgesamt viermal müssen die Asse hier hinauf. Jeweils einmal vor und einmal nach dem Mountainbikefahren steht die 2,5 Kilometer lange Laufrunde samt Treppen für die Teilnehmer des Volksduathlons (auch als Staffel aus einem Läufer und Radfahrer) auf dem Programm.Die größte Herausforderung ist die MTB-Strecke über den Kockelsberg. Eigentlich geht es nur bergauf und -ab. Wenn der Untergrund durchnässt ist wie vor ein paar Jahren, wird der Teilabschnitt auf zwei Rädern zur nicht nur für die Zuschauer spektakulären Schlammschlacht. teu www.volksfreund.de/laufenExtra

Programm: 9.30 Uhr Volksduathlon (2,5 km Laufen - 12,5 km MTB - 2,5 km Laufen) auch als Staffel (Jahrgänge 1997 und älter), 12 Uhr Crossduathlon Jahrgänge 2002-2005 (1 km - 2,5 km - 500 m), 12.30 Uhr Crossduathlon Jahrgänge 1998-2001 (1,5 km - 6,6 km - 1 km), 13.30 Uhr Cross der Asse mit Rheinland-Pfalz-Meisterschaft (5 km - 25 km - 5 km) Anmeldung: Wer nicht nur zuschauen will, sondern sich selbst der Herausforderung X-Duathlon stellen will, muss sich beeilen. Am Sonntag, 3. März, endet die Anmeldefrist. Anmeldungen werden ausschließlich online unter www.x-duathlon.de angenommen. teu

Mehr von Volksfreund