1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

"Haben in Ahbach oft auf den Deckel bekommen”

"Haben in Ahbach oft auf den Deckel bekommen”

Sie haben gerade die erfolgreichste Woche in dieser Saison erlebt. Nach dem 3:0 bei der SG Lambertsberg gab es noch einen Liga-Sieg gegen Nattenheim und dazwischen einen Erfolg im Pokal gegen Schleid.

Was gab für die beiden jüngsten Siege den Ausschlag?Häb Das 2:0 gegen Nattenheim war ein Arbeitssieg, den wir relativ spät erst klargemacht haben. Nattenheim hat mich echt überrascht, spielte nie wie ein Abstiegskandidat. Die Tore von Markus Bauer und Thilo Kirwel fielen erst in der 76. und 89. Minute. Im Kreispokal gegen Schleid haben wir einen hoch verdienten 3:1-Sieg eingefahren. Die Tore waren super rausgespielt. Wir haben Willen und eine Energieleistung gezeigt - Markus Bauer hat eine unglaubliche Form derzeit.Doch insgesamt ist die Ausbeute von 18 Punkten zu wenig, wenn man Ihre ursprüngliche Zielsetzung vor der Saison berücksichtigt.Häb Ja, eigentlich haben wir zu wenig Punkte und sind noch nicht ganz zufrieden. Doch wir haben ein Ziel mit dem Erreichen des Pokal-Halbfinals und der damit verbundenen Rheinlandpokal-Teilnahme realisiert. Natürlich haben wir auch einige richtig schlechte Spiele gemacht. Da begünstigten individuelle Fehler zu viele Gegentore, vor allem bei Standards. Sonntag, ab 14.45 Uhr, gastiert Ihre Mannschaft beim TuS Ahbach. Was erwartet Sie dort - und sieht es personell aus?Häb Sie sind für mich der Titelfavorit Nummer eins. Sie besitzen eine unheimliche Klasse und sind erfahren genug. Wir haben dort oft auf den Deckel bekommen. Die Personaldecke ist wieder breiter geworden. Marcel Diederichs und Fabian Emmerichs kommen dazu, May Meyer und Alex Ueckermann sind noch verletzt. Torhüter Marc Hein fehlt seit Saisonbeginn, dafür macht Alex Frank für ihn einen guten Job. Wir haben einen breiten Kader und eine richtig gute Mannschaft, zumal kooperieren Daniel Haas als mein gleichberechtigter Trainerkollege und ich sehr gut. (L.S.).