Hillesheim verpasst hauchdünn den deutschen Meistertitel

Hillesheim verpasst hauchdünn den deutschen Meistertitel

Skat: Eifeler Team wird Bundesliga-Dritter. Ralingen scheitert knapp am Aufstieg.

1. Herren-Bundesliga
Die Meisterschafts-Entscheidung fiel am letzten Spieltag. Lediglich 228 Spielpunkte fehlten dem 1. SV Hillesheim zum Titelgewinn. Uwe Dörnen war die Schwachstelle in der letzten Serie. Mit einem ernüchternden Ergebnis von 5:5 Spielen sowie nur elf Spielpunkten in der Endabrechnung war das Schicksal besiegelt.
Der Spielplan hatte es den vier Titelaspiranten Herz Ass Dresden, Euroskat Treuchtlingen, Die Joker Oberhausen und Hillesheim am letzten Spieltag auch nicht leichtgemacht. Das Quartett musste sich mit Gegnern aus dem restlichen Tabellenfeld auseinandersetzen und konnte daher keinen direkten Einfluss nehmen. Herz Ass Dresden hat den Vorjahrestitel verteidigt, Treuchtlingen wurde Vizemeister. Hillesheim kam am Ende auf Rang drei vor Oberhausen.
3. Bundesliga (Staffel 6)
Pik 7 Ralingen ist als Tabellenzweiter nach Spay gereist und musste dort diesen Platz behalten, um in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Gegen die Thermal Buben Bad Emstal und Adler Limbach waren jedoch drei Wertungspunkte aus drei Serien zu wenig. Ralingen belegt im Endklassement Platz vier. Herz Dame Schönberg beendete die die Saison in der Tabellenmitte auf Platz neun.
Oberliga
Mit vier Absteigern und keinem Aufsteiger aus dem Trierer Verband war die Saison 2017 kein gutes Pflaster für die Region. Pik 7 Ralingen 2, der 1. SV Hillesheim 2, Gut Blatt Schweich-Föhren und Null Hand Tälchen Konz müssen in die Landesliga. Pik As Daun hat gerade so den Klassenerhalt geschafft. Die beiden Mannschaften von Herz Bube Bitburg sowie Gut Blatt Schönecken sicherten mit einer Durchschnittsleistung am letzten Spieltag die Klasse ebenfalls.
Landesliga
Aus dieser Spielklasse steigen vier Mannschaften in die Oberliga auf. Aus dem Trierer Verband zählen die Bocksteinbuben Ockfen und Porta Nigra Maurer Trier zum Quartett.
Unter den fünf Absteigern befinden sich die dritte und vierte Mannschaft von Herz Bube Bitburg. Gut Blatt Schweich-Föhren 2 hat am letzten Spieltag die Klasse gesichert. Herz Dame Schönberg 2 belegte Platz neun der Tabelle.
Verbandsliga
Der Neuling Vulkan Asse Bettenfeld wurde Meister und steigt in die Landesliga auf. Gut Blatt Schönecken 2 - einziger Verfolger mit Tuchfühlung - hatte am letzten Spieltag zwar noch Chancen; konnte sie aber nicht nutzen.

Mehr von Volksfreund