1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Hubo-Doppelpack lässt Krettnach vom Titel träumen

Hubo-Doppelpack lässt Krettnach vom Titel träumen

Durch den Sieg gegen Lüxem eroberte Krettnach die Tabellenführung zurück. Der SVK profitierte dabei vom Stadtkyller 2:2-Ausrutscher in Föhren.

SV Krettnach - SV Lüxem 3:0 (1:0). Mit dem glatten Sieg gegen Lüxem wahrte Krettnach seine Titelchancen. Das Spiel in Niedermennig war noch keine Minute alt, als Sven Bader sich auf der linken Seite durchsetzen konnte, präzise auf Sebastian Jung passte und dessen Maßvorlage durch Nico Hubo zum 1:0 verwertet wurde. Der schnelle und sichere Krettnacher Kombinationsfußball produzierte weitere Chancen, doch Nico Hubo (13./28.), Bastian Jung (14.) und Manuel Hubo (25./40.) scheiterten am guten Lüxemer Schlussmann. Nach einer Viertelstunde hatte Krettnach eine Schrecksekunde zu überstehen, als Schiri Leonardy nach Foul an Lüxems Christoph Kleifges auf den Elfmeterpunkt zeigte. Strafstoßschütze Sven Kolhei fand jedoch im Krettnacher Torwart Rene Gerhards seinen Meister. Auch bei einem satten Schuss von Christoph Krähling war der gute Krettnacher Schlussmann wieder auf dem Posten. Im ausgeglichenen zweiten Abschnitt überließ Krettnach den Gästen die Initiative und setzte auf Konterangriffe. Nico Hubo (48.) und Manuel Hubo (59.) verpassten nach guten Gelegenheiten zunächst die Vorentscheidung. Erst in der 70. Minute machte sich Entspannung auf der Krettnacher Bank breit, nachdem Nico Hubo auf uneigennützige Vorarbeit seines Bruders Manuel zum 2:0 getroffen hatte. Der Rest war nur noch Formsache. Fünf Minuten später erhöhte der von Daniel Penth bediente Sebastian Jung auf 3:0. "Ich muss meinen Jungs ein Riesenkompliment machen. Trotz des spielfreien Wochenendes haben wir gegen Lüxem direkt unseren Spielrhythmus wieder gefunden", erwartet Coach Erwin Berg ein spannendes Saison-Finale..
SV Föhren - SG Stadtkyll 2:2 (0:1). Mit einem blauen Auge kam der Titelaspirant aus Stadtkyll in Föhren davon. In einer spannenden und unterhaltsamen Partie waren die Eifeler am Ende mit dem Remis noch gut bedient. Drei Mal retteten Torpfosten und Latte die Stadtkyller vor der drohenden Niederlage. Föhrens Nicola Weyer bot sich die Riesenchance zur Führung (30.), doch kurz vor der Pause durften die Gäste über das 1:0 von Christoph Schmitz jubeln (42.). Nach der Pause erhöhte Föhren die Schlagzahl: Mit einem 25-Meter-Hammer glich Markus Barthen aus (48.) und zwei Minuten später donnerte das Leder nach einem Gewaltschuss von Simon Monzel an die Torlatte. Alex Becker verpasste im Nachschuss knapp das Tor. Nur kurze Zeit später sorgte ein umstrittener Foulelfmeter für Stadtkyll für Aufregung. Christian Sicken ließ sich die Chance zur erneuten Gästeführung nicht entgehen (51.). Der Föhrener Endspurt zog dann auch den letzten der 180 Zuschauer in den Bann. Stefan Wagner traf wiederum nur das Torgebälk (65.), und nach einem Schuss von Markus Barthen lenkte SG-Schlussmann Dirk Formann das Leder mit den Fingerspitzen um den Kasten. Erst drei Minuten vor Schluss wurde Föhren belohnt, als Jochen Conard einen Handelfmeter zum 2:2-Ausgleich verwandelte. In der Schlussminute stand der Torpfosten nach einem Schuss von Markus Barthen dem Föhrener Sieg im Weg.
SG Laufeld - SV Konz 2:0 (0:0). Mit einem 2:0-Heimsieg kegelte Laufeld die Gäste aus Konz aus dem Titelrennen. "Meine Mannschaft hat nach dem 0:3 in Sirzenich Charakterstärke bewiesen", sprach SG-Coach Karl-Heinz Gräfen von einer gelungenen Wiedergutmachung. Die beste Chance im ersten Durchgang verbuchten die Gäste, die mit einem Lattenschuss von Frank Wacht Pech hatten. Nach einer Stunde Spielzeit wendete sich das Blatt. Auf Eckballvorlage von Lukas Reffke kickte Dominik Franklin zur Laufelder Führung ein (62.). Vier Minuten vor dem Abpfiff dann die Entscheidung: Nach Foul an Patrick Rieder verwandelte Sascha Lehnertz den fälligen Strafstoß zum 2:0.
SV Leiwen/Köwerich - SV Sirzenich 1:0 (0:0). In Leiwen verpasste Sirzenich nur knapp die verdiente Punkteteilung. "Wir haben heute glücklich gewonnen", war auch Leiwens Trainer Bernhard Heinz von den Gästen beeindruckt. Leiwen war optisch überlegen, konnte aber aus vielen Chancen kein Kapital schlagen. Erst in der 80. Minute traf Timo Toppmöller auf Vorlage von Jason Born zum 1:0. Zuvor hatte Sirzenichs Thomas Stemper die gelb-rote Karte gesehen (70.).
SG Buchholz - SV Morbach II 2:2 (1:2). Begünstigt durch ein Morbacher Eigentor ging Buchholz früh in Führung (14.), doch Michael Zimmer (29.) und Christian Nonn (40.) wandelten den Rückstand der Hunsrücker noch vor der Pause in eine Führung um. Im zweiten Abschnitt entwickelte Buchholz größeren Angriffsschwung und glich durch Youngster Tim Förster zum 2:2 aus (50.). Zu mehr reichte es für die überlegene Heimelf nicht.
SG Traben-Trarbach - SG Wallenborn 1:1 (1:0). Im Kellerduell gab es keinen Sieger. Die überlegenen Doppelstädter gingen in der 35. Minute durch einen von Mark Beitzel verwandelten Strafstoß in Führung. Johannes Klein war zuvor regelwidrig gestoppt worden. Nach der Pause verdiente sich Wallenborn durch das 1:1 von Christian Bernardy das Remis (75.).
SG Ockfen - SG Baustert 4:1 (1:1). Im Aufsteigerduell überzeugte Ockfen mit der besseren Spielanlage und der größeren Durchschlagskraft. Auf Vorlage von Michael Bart markierte Alex ander Fox das 1:0 (12.), doch eine Unachtsamkeit in der Ockfener Abwehr ermöglichte den Ausgleichstreffer von Daniel Pauls (38.). Nach der Pause erhöhte Ockfen das Tempo. Auf Vorlage von Jörg Schu schoss Michael Bart die Schuh-Elf auf die Siegerstraße (55.). Auch zum 3:1 von Alexander Fox (67.) gab Jörg Schu die Vorlage. Mit dem 4:1 rundete Seffen Hausen den ungefährdeten Ockfener Sieg ab. J.W.