| 20:33 Uhr

Im Drachenboot aktiv gegen Brustkrebs

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement: Die teilnehmenden Vereine, Jurymitglieder und Vertreter der Genossenschaftsbanken bei der gestrigen Siegerehrung der Sterne des Sports in der Volksbank Trier. In der Mitte Marion Hoffmann von den Pink Paddlern. TV-Foto: Björn Pazen
Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement: Die teilnehmenden Vereine, Jurymitglieder und Vertreter der Genossenschaftsbanken bei der gestrigen Siegerehrung der Sterne des Sports in der Volksbank Trier. In der Mitte Marion Hoffmann von den Pink Paddlern. TV-Foto: Björn Pazen
Trier. Mit dem Projekt "Pink Paddler" hat die Rudergesellschaft Trier 1500 Euro Preisgeld und den großen bronzenen Stern des Sports auf Kreisebene gewonnen. Die Siegerehrung fand gestern Abend in der Volksbank statt. Björn Pazen

Trier. Es war wie immer ein bisschen wie bei der Oscar-Verleihung: Alle Bewerber waren vor Ort, aber niemand wusste, wer am Ende oben stand. Und so war Marion Hoffmann völlig baff, als sie am Mittwochabend den Siegerscheck über 1500 Euro und den großen bronzenen Stern in Empfang nehmen durfte - als Kreissiegerin des Vereinswettbewerbs Sterne des Sports von DOSB sowie Volks- und Raiffeisenbanken.
Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 13 Vereine aus dem Kreis über die Volksbank Trier (Gastgeber der Siegerehrung), die Volksbank Hochwald-Saarburg und die Raiffeisenbank Mehring-Leiwen für den Wettbewerb beworben, eine Expertenjury hat folgende Sieger gekürt:
Erster Platz (Preisgeld 1500 Euro) - Rudergesellschaft Trier: Seit 2012 gibt es in Trier das Projekt "Pink Paddler - Paddeln gegen Brustkrebs", das von Marion Hoffmann initiiert wurde. Unter dem Motto "Sport ist die beste Medizin" treffen sich die Drachenbootfahrer immer montags. Hauptziel ist, den Betroffenen durch Sport neuen Mut zu geben und ihre Lebensfreude zu fördern. Medizinische Studien haben bewiesen, dass Paddeln Brustkrebs vorbeugen kann. Die Rudergesellschaft Trier unterstützt die Initiative durch die Bereitstellung des Drachenbootes und aller Räumlichkeiten. "Paddeln gegen Brustkrebs" wurde auch durch die TV-Aktion "Meine Hilfe zählt" finanziell unterstützt. Um die Pink Paddler bekannter zu machen, veranstalten sie auch seit 2013 die Trierer Drachenbootrennen und Informationsveranstaltungen mit dem Trierer Mutterhaus. "Dieses Projekt ist ein klarer Mehrwert für die Region und ein verdienter Sieger", sagte Volksbank-Vorstand Horst Schreiber, der generell das ehrenamtliche Engagement aller Vereine würdigte, stellvertretend für die Jury.
Und am 5. November können die "Pink Paddler" auf einen weiteren Geld- und Trophäensegen hoffen - denn sie wurden zur Landessiegerehrung in Mainz eingeladen, wo die silbernen Sterne des Sports überreicht werden. Welchen Platz die Ruderer belegt haben, wird auch dort erst bei der Siegerehrung verraten.
Zweiter Platz (Preisgeld 1000 Euro) - SV Konz: Der Aufstieg in die Fußball-Rheinlandliga war der größte Erfolg in der Konzer Vereinsgeschichte - und das Produkt einer konsequenten Nachwuchsförderung. Doch für den SVK steht auch die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund (40 Prozent der Vereinsmitglieder) und damit verbunden das Fair Play an vorderster Stelle. In der Weiterentwicklung des Nachwuchskonzepts ist eine ständige Fortbildung der Trainer integriert sowie eine sozialpädagogische Begleitung der Nachwuchsspieler und auch das Thema gesunde Ernährung.
Dritter Platz (Preisgeld 500 Euro) - LG Langsur: Zum 23. Mal geht die LG in diesem Jahr wieder über Grenzen, mit der Organisation des Deulux-Laufs am 8. November. Mittlerweile müssen die Läufer keinen Personalausweis mehr mitnehmen, wenn sie nach Luxemburg laufen, und die Teilnehmerzahl bewegt sich konstant bei rund 1800 Läufern. Für diese Nachhaltigkeit und den Einsatz zur Völkerverständigung erhielt die LG den kleinen bronzenen Stern.
Folgende Vereine erhielten als Anerkennung für ihre Teilnahme am Wettbewerb eine Spende von 100 Euro: Silvesterlauf Trier e.V., FC Könen, BS Gesundheits- und Rehasport Hermeskeil, SV Schoden, PST Trier, Trierer Stadtlauf, Behinderten-Sportgemeinschaft Hermeskeil, LSV Hochwald Kell, Big TrierExtra

Seit 2004 schreiben der Deutsche Olympische Sportbund und die Volks- und Raiffeisenbanken jährlich die Sterne des Sports aus, einen Wettbewerb, der ehrenamtliche und soziale Leistungen von Sportvereinen würdigt. Auf lokaler Ebene wird der bronzene Stern verliehen, auf Landesebene der silberne und auf Bundesebene der goldene - wahlweise von Bundeskanzlerin oder Bundespräsident. Im Kreis Trier-Saarburg wird der Wettbewerb seit 2007 ausgerichtet. BP