1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Immer die Ruhe bewahren: Marc Schöniger beherrscht diese Disziplin perfekt

Immer die Ruhe bewahren: Marc Schöniger beherrscht diese Disziplin perfekt

Der 13-jährige Marc Schöniger aus Rieden (Kreis Mayen-Koblenz) spielt Snooker in der ersten Bundesliga und will Profi werden. Unterstützt wird der ehrgeizige Junge von dem Berufskraftfahrer-Aus- und Weiterbildungszentrum (BKW) in Dreis-Brück (Landkreis Vulkaneifel).

Dreis-Brück/Rieden. Marc Schöniger ist Snooker, seit er über den Tisch schauen kann. Und er will Profi werden. "Schwer, aber machbar", meint der 13-Jährige beim Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund. Seine Eltern Sven und Steffi Schöniger sind dabei - "wie immer bei wichtigen Terminen", betonen sie. Sie haben Marc einen eigenen Trainingsraum neben ihr Haus in Rieden gebaut, sie chauffieren ihn zu Turnieren und Meisterschaften und bleiben dabei in seiner Nähe. "Er meint es so ernst mit dem Sport, dass wir uns voll dahinter gestellt haben", sagen die beiden.
Ihr Sohn geht in die achte Klasse einer Realschule. Sein Markenzeichen ist ein Irokesen-Haarschnitt. Der habe ihm in Fachkreisen den Titel "Dragon/Drache vom Nürburgring" eingebracht, erzählt Marc Schöniger. Als Snooker trägt er Stoffhose, Hemd und Weste in Schwarz; es ist die von seinem Club vorgeschriebene Kleidung. Er deutet auf das Abzeichen auf der linken Seite der Weste, das ihn als Mitglied des Kölner Snooker-Clubs ausweist; rechts sind die Sponsoren-Aufnäher, einer davon mit den Buchstaben BKW für das Ausbildungszentrum in Dreis-Brück.
Die wichtigsten Eigenschaften seiner Sportart sind Konzentration, Ausdauer und Geschicklichkeit. "Immer die Ruhe bewahren", nennt Marc als einen Grundsatz. Dass er diese Disziplin beherrscht, nimmt man ihm gerne ab. So ruhig erklärt er das sportliche Zubehör (siehe Extra). So gelassen schildert er seinen bisherigen Werdegang als Snooker. Kennengelernt hatte er den Sport durch seinen Vater und im Fernsehen. Selbst aktiv wurde Marc im Jahr 2007, nachdem seine Eltern herausgefunden hatten, dass im Spielcasino im 20 Kilometer entfernten Bad Neuenahr ein Snookertisch steht, an dem Kinder spielen dürfen. Es folgten Trainingsstunden in Zülpich (Kreis Euskirchen), ständig steigende Platzierungen bei Turnieren, vordere Plätze bei Landes- und Deutschen Meisterschaften. Mehrmals war er als Jüngster gleichzeitig der Beste. Seit 2009 spielte Marc Schöniger in der Oberliga, seit 2010 in der zweiten und nun in der ersten Bundesliga. Einer der führenden deutschen Snooker - Lasse Münstermann - stellte Marc Schönigers Trainingsprogramm auf, sechs Mal in der Woche vier Stunden. Immer freiwillig? "Na, klar!", sagt Marc. Warum Marc Schöniger von dem Fahrsicherheits-Instruktor Klaus Holzem und dem Spediteur Hans Ludwig vom BKW in Dreis-Brück gesponsert wird, begründen die beiden Männer so: "Wir sind begeistert von dem Jungen und seinem sportlichen Ehrgeiz. Uns imponierten seine Zielstrebigkeit und das hohe Niveau, auf dem er in seinem jugendlichen Alter schon spielt." bb
Snooker ist eine Variante des Präzisionssports Billard, die mit speziellen Queues auf einem Snookertisch gespielt wird. Das Spielprinzip besteht darin, 15 rote und sechs andersfarbige Bälle mit dem weißen Spielball nach bestimmten Regeln in die Taschen zu versenken. bb