1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Immer schön fokussiert bleiben

Immer schön fokussiert bleiben

Rheinlandliga Damen TTC Gelb-Rot Trier II - TTC Zugbrücke Grenzau 3:8 Mit 3:8 musste sich die zweite Damenmannschaft des TTC Gelb-Rot Trier dem Tabellenfünften Zugbrücke Grenzau geschlagen geben und hat damit den zweiten Saisonsieg verpasst. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln unterlagen die Gastgeberinnen vier Mal in Folge.

Rosemarie Gorges verkürzte noch einmal auf 2:5, am Ausgang der Partie änderte das am Ende jedoch nichts mehr. Die Gäste brachten den Sieg am Ende klar und sicher nach Hause.Trier II: Gorges/Heinemann, Schulz/Göbel (1), Gorges (1), Heinemann, Schulz, Göbel (1)Verbandsoberliga Herren Spfr. Höhr-Grenzhausen - TTF Konz 9:4, TTC Mülheim-Urmitz/Bhf - TTF Konz 9:6 Durch zwei Niederlagen am Wochenende zum Jahresauftakt sind die TTF Konz auf den Relegationsrang abgerutscht. Gegen den Tabellenzweiten war ohnehin kein Sieg fest eingeplant, somit war die 4:9-Niederlage keine Überraschung. Bis zum Stand von 4:5 aus Sicht der Konzer hielten die Gäste gut dagegen. Erst dann entschieden die Hausherren die Partie mit vier Siegen in Serie. Schmerzhafter ist die Niederlage gegen Mülheim-Urmitz. Gegen den Mitabstiegskonkurrenten wollten die Konzer unter keinen Umständen verlieren. Mit zwei Siegen zu Beginn starteten die Gäste auch gut in die Partie, mussten dann allerdings vier Pleiten in Folge hinnehmen. Wiederum mit vier Siegen auf ihrer Seite drehte Konz die Partie erneut zum 6:4, doch danach gelang den TTF so gut wie gar nichts mehr. Die Gastgeber sicherten sich die nächsten fünf Spiele und behielten somit die Punkte in eigener Halle. Konz (Spiel eins): Weiß/Emmerich, Reinert/Schmitt (1), Bruckmann/Weber, Schmitt, Reinert (1), Emmerich, Weiß (1), Weiß (1), Weber, Bruckmann Konz (Spiel zwei): Weiß/Emmerich (1), Reinert/Schmitt (1), Bruckmann/Weber, Schmitt, Reinert (1), Emmerich, Weiß (1), Weiß (1), Weber (1), Bruckmann (1)2. Rheinlandliga Herren TTC Gelb-Rot Trier - SG VfL Kreuznach/Rüdesheim 7:9, TuS Mosella Schweich - TTC Gelb-Rot Trier 7:9Gegen die SG VfL Kreuznach/Rüdesheim gab es für die Trierer Herren am Wochenende eine "unglückliche, aber nicht unverdiente Niederlage", wie Markus Mertl hinterher berichtete. Leon Seiler fehlte auf Seiten der Hausherren, was Trier zu Umstellungen zwang. Mit 0:3 gingen die Gelb-Roten auch zu Beginn direkt in Rückstand. Beim Stand von 2:6 kämpfte sich Trier mit vier Siegen in Folge zurück. Am Ende musste das Schlussdoppel entscheiden, welches Schwickrath/Mertl in fünf Sätzen trotz dreier Matchbälle verloren. "Somit war nach über vier Stunden die Niederlage besiegelt, und wir alle waren sehr enttäuscht", sagte Mertl. Im direkten Duell um den Klassenerhalt zwischen Schweich und Trier setzten sich die Gelb-Roten mit 9:7 durch. Die Chancen auf den Ligaverbleib tendieren für die Schweicher damit mittlerweile gegen null. Dabei fing das Spiel aus Sicht der Gastgeber mit einer 3:0-Führung nach den Doppeln sehr gut an. Doch in der Folge gelang es nicht, diese Führung zu halten. Teilweise auch knappe Niederlagen führten zu einem 4:7-Rückstand für Schweich, den sie zwar noch mal verkürzen, aber nicht mehr aufholen konnten. "Somit stehen wir weiter mit nur zwei Unentschieden am Tabellenende, und der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen wird immer größer. Die Hoffnungen auf einen möglichen Klassenerhalt haben mit dem heutigen Spiel einen wohl vorentscheidenden Dämpfer erhalten", hieß es auf Schweicher Seite. Zufriedenheit waltete hingegen auf Seiten der Trierer: "Insgesamt können wir mit dem Wochenende zufrieden sein", erklärte Mertl trotz der knappen Niederlage gegen Kreuznach/Rüdesheim. Trier (Spiel eins): Schwickrath/Mertl, Herold/Heimes, Habekost/Hartmann, Herold (2), Schwickrath (1), Mertl (2), Habekost, Hartmann, Heimes (2) Trier (Spiel zwei): Schwickrath/Mertl, Heold/Seiler (1), Hartmann/Heimes, Seiler (2), Herold (2), Mertl (1), Schwickrath (1), Heimes (1), Hartmann (1) Schweich: Hermann/Zimmer (1), Roßwinkel/Philippi (1), Lickes/Glasner (1), Hermann, Zimmer, Roßwinkel (1), Lickes (1), Glasner (2), PhilippiSchwirzheim-Schüller-Kersch - TTV 1970 Dreis 9:5"Insgesamt gesehen war es eine vollkommen verdiente Niederlage, weil einige Spieler zwar eine sehr gute Form aufwiesen, die Mannschaftsleistung insgesamt aber zu schwach war", bilanzierte Johannes Haubrich die Dreiser 5:9-Niederlage in Schwirzheim. "Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, bevor die ersten wichtigen Spiele im Abstiegskampf anstehen." Schwirzheim: Klein/W. Meyer (1), R. Meyer/Backes (1), Seliger/Spoo (1), R. Meyer (1), Klein (1), Seliger (2), W. Meyer (1), Backes (1), Spoo Dreis: Haubrich/Frank, Gräf/Simonis, Luang A Math/Meyer, Simonis (1), Gräf (1), Luang A Math, Haubrich, Frank, Meyer (1)TTC Grün-Weiß Zewen - SG VfL Kreuznach/Rüdesheim 9:5 Dank einer starken kämpferischen Leistung hat der noch ungeschlagene Tabellenführer Grün-Weiß Zewen auch das erste Spiel im neuen Jahr gegen Kreuznach/Rüdesheim verdient mit 9:5 gewonnen. "Nach einer umkämpften Partie, 5:4 für uns nach dem ersten Durchgang, setzten wir uns nach zwei Siegen im vorderen Paarkreuz entscheidend ab. Alle Spieler trugen zum Erfolg bei", freute sich Günther Meier nach dem Sieg. Zewen: Meiser/Best (1), Fusenig/Wenz, Meier/Schneider (1), Meiser (2), Fusenig (1), Best (1), Meier (2), Wenz (1), Schneider se