1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Issel im Pech: 0:3 im Rheinlandpokalfinale

Issel im Pech: 0:3 im Rheinlandpokalfinale

Zum zweiten Mal in Folge haben die B-Juniorinnen des TuS Issel im Finale des Rheinlandpokals gegen den Nachwuchs des Bundesligisten SC 07 Bad Neuenahr den Kürzeren gezogen. Mit 0:3 (0:1) unterlag die Mannschaft von Trainer Günter Karthäuser dem Favoriten vor 150 Zuschauern auf neutralem Platz in Mendig.

Issel musste auf Torjägerin Karoline Kohr und Michelle Roth zwei wichtige Spielerinnen ersetzen - für Karthäuser "ein wichtiger, vielleicht sogar entscheidender Faktor für unsere Niederlage". Nach fünf Minuten verpasste Sarah Wieck den möglichen Führungstreffer. Im Gegenzug markierte Rebekka Knaack das 1:0 für Neuenahr.
Das 0:2 (59.) war fast eine Kopie des ersten Gegentreffers. Issel war nach einer Kombination von Annika Regneri und Lara Ballmann knapp am Ausgleich gescheitert, wieder fiel im Gegenzug der Treffer durch Cindy Christ. Kurz vor Schluss erhöhte Bad Neuenahr, das mit drei Nationalspielerinnen angetreten war, durch Saskia Bielefeld auf 3:0. Nach dem Spiel erlitt Issel einen weiteren Rückschlag. Sarah Alt wechselt zur neuen Saison zum Bundesligisten 1. FC Saarbrücken. wir