| 20:45 Uhr

Jens Roth peilt Hattrick bei Crosstriathlon-DM an

Zittau. Zittau (teu) "Ich bin gut drauf und habe Bock aufs Rennen!": Voll motiviert ist Jens Roth in Zittau angekommen, um sich die Strecken der deutschen Meisterschaften im Crosstriathlon anzuschauen. Der 29-Jährige (in der Profi-Klasse) und sein Vereinskamerad Peter Schermann (in der Altersklasse M 25-29) von Tri Post Trier sind am heutigen Samstag die einzigen Starter aus der Region Trier bei den nationalen Titelkämpfen.


Der zweimalige Titelträger (2015/16) Roth geht als Favorit ins Rennen über 1,5 Kilometer Schwimmen, 36 Kilometer Mountainbike fahren (mit 1160 Höhenmetern) und knapp zehn Kilometer Crosslauf. "Ich denke, dass Malte Plappert der härteste Widersacher sein wird", sagt Roth über die Konkurrenz. Der Heidelberger Plappert war 2015 U-23-Europameister. "Auf dem Rad wird die Vorentscheidung fallen", prophezeit Roth. Die Laufstrecke sei vergleichsweise einfach.
In der Wertung zur Xterra-Europatour, zu der der Crosstriathlon im deutsch-polnisch-tschechischen Dreiländereck zählt, werde es schwieriger, aufs Podium zu kommen. Trotz der Mitte kommender Woche in Kanada stattfindenden Cross-Weltmeisterschaft des Triathlon-Weltverbandes ITU sind mit dem Neuseeländer Sam Osborne, dem Spanier Roger Serrano und dem Franzosen Arthur Serrieres die drei Athleten gemeldet, die bereits am vergangenen Wochenende in Krakau beim Xterra-Triathlon Polen vor Roth lagen.