| 00:15 Uhr

Judoka aus Wittlich und Wengerohr räumen Titel ab

Mit sechs Meistern war der Polizei-SV Wengerohr das erfolgreichste Team bei den Bezirkstitelkämpfen. Fotos (2): privat
Mit sechs Meistern war der Polizei-SV Wengerohr das erfolgreichste Team bei den Bezirkstitelkämpfen. Fotos (2): privat FOTO: (g_sport
Wittlich-Wengerohr. Zahlreiche vordere Platzierungen für heimische Athleten bei den Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften - Polizei-SV stellt erfolgreichstes Team.

Wittlich-Wengerohr (red) 62 Judoka aus sieben Vereinen nahmen an den Bezirks-Einzelmeisterschaften der Altersklassen U10 und U12 in Wengerohr teil. Vordere Platzierungen errangen dabei auch die Starter von Lokalmatador Polizei-SV Wengerohr (PSV) und des Wittlicher TV (WTV).
16 Aktive kamen aus den Reihen des PSV. Der Verein stellte bei den Wettkämpfen mit sechs Bezirksmeistern das erfolgreichste Team. Ganz oben auf dem Treppchen landeten Marlon Staatz, Leo Tutchings, Robin Hartmann, Johannes Maurer, Nora Kiesgen und Nele Baumgardt. Vize-Bezirksmeister wurden wiederum Ben Baumgardt, Phil Simonis, David Fletcher, Aron Schäfer und Teresa Scholtes. Dritte Plätze belegten aus PSV-Sicht Oliver Makagon, Tom Barbeln und Daniel Wongart. Einen fünften Platz errang Hendrik Klink. Linus Schneider belegte den neunten Platz in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse.
Vier Bezirksmeister kommen aus den Reihen des WTV. Leo Engel, Johannes Poth, Colin Börner und Lena Sußenburger dominierten ihre Konkurrenzen. Lara Teusch und Erik Adler wurden Vizemeister. Nils Hempel erreichte einen souveränen dritten Platz, Michael Koslow den fünften und Lars Franke den siebten Platz. Betreut wurde die Mannschaft von Ralf Gasper, Mirijam Valerius und Inge Müller.

Gleich vier neue Champions kommen aus den Reihen des Wittlicher TV.
Gleich vier neue Champions kommen aus den Reihen des Wittlicher TV. FOTO: (g_sport