1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Jugendfußball: Wenn das Glück und die Konstanz fehlen

Jugendfußball: Wenn das Glück und die Konstanz fehlen

Beim abgespeckten Programm der Jugendregionalligen hat es aus heimischer Sicht keinen Sieg zu feiern gegeben. Den weiter verbesserten Salmrohrern fehlte gegen Koblenz das Glück, die U 17 der Eintracht blieb gegen Mülheim-Kärlich unter ihren Möglichkeiten.

A-Junioren-Regionalliga: FSV Salmrohr - TuS Koblenz 1:2 (1:1)In einer durchaus offenen Partie war das Glück nicht auf Seiten der Gastgeber aus Salmrohr. Erst hob Frederic Thill einen Ball über den Gästetorwart Julian Saas und aber auch übers Tor. Anschließend wurde Timo Schakat ungestraft umgetreten. Während der Auswechselphase fiel das 0:1. Der FSV Salmrohr knickte aber nicht ein. Frederic Thill markierte nach Vorarbeit von Nils-Lars Kiesewetter kurze Zeit später den Ausgleich. Auch nach dem Wechsel waren beide Kontrahenten gleichwertig. Ein "Kullertor" (Salmrohrs Co-Trainer Gerd Schönhofen) entschied die Partie zugunsten der TuS Koblenz. Trainer Heini Irmisch bescheinigte seinen Schützlingen "ein gutes Spiel, das mit einer unverdienten Niederlage endete". FSV Salmrohr: Yannick Görgen - Gary Kolkes (66. Joshua Bierbrauer, Pascal Eli, Moritz Lambrecht, Nils-Lars Kiesewetter - Timo Schakat (15. Dennis Haas), Max Mangen - Frederic Thill, Ricardo Couto Pinto, Ramon Stief - Pit Schoos; Trainer: Heinrich Irmisch. Tore: 0:1 (14.) Julian Moog, 1:1 (20.) Frederic Thill, 1:2 (71.) Enrick Köppen Schiedsrichter: Ingo Kreutz (Alflen) Zuschauer: 50 B-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier 05 - SG Mülheim/Kärlich 1:1 (1:0)In der ersten Halbzeit stellte Eintracht Trier das bessere Team und erspielte sich auch einige Möglichkeiten. Nachdem Christopher Boesen und Robin Koch noch gescheitert waren, gelang Fabian Müller nach einer Ecke von Gjergj Prebreza die Führung per Kopfball. Viel mehr tat sich im ersten Abschnitt aber nicht mehr. Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte Robin Koch nach einem Rückpass von Maike Illigen die Chance zum 2:0, vergab aber. Nach gut einer Stunde kamen die Koblenzer durch Maximilian Engel zum 1:1-Ausgleich. Danach fand die Eintracht nicht mehr ins Spiel. Trainer Martin Sek: "Am Ende mussten wir noch froh sein, dass wir nicht verloren haben. Uns fehlt einfach noch die Konstanz." SV Eintracht Trier 05: Dominik Thömmes - Daniel Kurz, Konstantin Backes, Tristan Wagner, Nicolas Repplinger - Christopher Boesen, Gjergj Prebreza, Maik Illigen, Till Hermandung, Robin Koch - Fabian Müller; Trainer: Martin Sek Tore: 1:0 (21.) Fabian Müller, 1:1 (65.) Maximilian Engel Schiedsrichter: Alexander Rausch (Konz) Zuschauer: 80 wir