Jugendhandball: Ersatzgeschwächte Teams und ein paar Abschiede

RPS-Oberliga weibliche A-Jugend: JSG Hunsrück - DJK Marpingen Alsweiler 28:26 (16:13) Im ersten von drei Endspielen setzte sich die ersatzgeschwächte JSG gegen die Gäste aus dem Saarland durch. Dabei waren die Gastgeber froh, mit Laura Heil wenigstens eine Auswechselspielerin aufbieten zu können.

Die Gäste erwiesen sich als der erwartet starke Gegner. Mit einem konzentrierten Endspurt kurz vor dem Wechsel drehten die Hunsrückerinnen das Spiel und lagen zur Pause mit 16:13 vorne. Auch nach dem Wechsel schien alles zugunsten der Gastgeberinnen zu laufen. Noch einmal stemmte sich die DJK gegen die drohende Niederlage, doch den JSG-Spielerinnen gelangen zwei Tore, die spielentscheidend waren. JSG: Riotte - Heil, Schmiedebach (8/2), Schieke (6), Richard (1), Botlender (2), Gräber (8), Molz (3) JSG Saarbrücken-West - JSG Hunsrück 36:46 (18:23) Selbst fünf Feldspielerinnen reichten der JSG aus dem Hunsrück, um sich beim Tabellenletzten in Saarbrücken deutlich durchzusetzen. Die erwarteten B-Jugendlichen schafften es nicht mehr rechtzeitig zum Spiel nach Saarbrücken. Das von Torsten Gräber betreute JSG-Team aus dem Hunsrück ließ sich auch nach einer Zeitstrafe im zweiten Spielabschnitt nicht von der Siegerstrasse abbringen und zog einem klaren und ungefährdeten Erfolg entgegen. JSG: Riotte - Schmiedebach (14/1), Schieke (12/1), Richard (1), Gräber (13), Molz (6)RPS-Oberliga männliche A-Jugend: SV Meisenheim - JSG Hunsrück 25:26 (14:16) In einem kampfbetonten Spiel setzten sich die Gäste aus dem Hunsrück im Meisenheimer Hexenkessel am Ende verdient durch. Die letztmals in dieser Formation auflaufenden Hunsrücker lieferten sich ein kampfbetontes Spiel, in dem die Führungen im ersten Spielabschnitt wechselten. Kurz vor der Halbzeit setzte sich die JSG mit zwei Treffern auf 14:16 ab. Die Gäste kamen besser in die zweite Hälfte, schienen beim 23:18 auf dem Weg zu einem sicheren Sieg. Allerdings war es Gästetorhüter Lukas Everding, der in der hektischen Schlussphase seiner Mannschaft durch seine Paraden dabei behilflich war, dass diese den Rückstand immer mehr verkürzten. JSG: Everding und Schneider - Hermann (5), B. Wetstein (1), N. Wetstein (3), Jünemann (3), Dorr (2), Scherschlicht (4), F. Saam (5), Klei (3) RPS-Oberliga weibliche B-Jugend: HSG Wittlich - DJK Marpingen Alsweiler 35:19 (21:11) Hut ab vor den Gäste aus Marpingen, die aufgrund von Aufstellungssorgen das Spiel absagen wollten, dann aber ersatzgeschwächt anreisten. So hatte die HSG um ihre Trainerin Marion Bremer leichtes Spiel. "Es war das letzte Spiel dieses Teams. Ich bin stolz auf die Mädels", freute sich Bremer. Nach dem Spiel verabschiedete die Mannschaft auch ihren langjährigen Trainer Olaf Gierenz. HSG: Derkum und Boisselle - Junglen (5), Teusch (2), Plohmann (6), Keil (2), Pietzonka (1), Eiden (3), Souza (6), Hober (4), Christ (1), Steffen (5)RPS-Oberliga männliche B-Jugend: JSG Kirchberg/Gösenroth/Laufersweiler - JSG Saarbrücken-West 28:30 (14:16) Im Kellerderby unterlag die Hunsrück-JSG der Mannschaft aus Saarbrücken und bleibt damit Vorletzter. "Wie in allen engen Spielen haben wir es am Ende nicht geschafft", klagte JSG-Coach Jochen Tatsch. Seine Mannschaft konnte nur mit einem Auswechselspieler auflaufen, bot dem Gast aber ein ausgeglichenes Spiel. Gösenroth: Berneck - Reuter (10), Röhrig (1), Faust (1); Hermann (7), Feder (6), Schneider, Stroh (3) R.S.