1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Junioren-Fußball: Kantersieg für Trierer A-Jugend

Junioren-Fußball: Kantersieg für Trierer A-Jugend

A-Junioren Regionalliga SV Eintracht Trier - SpVgg Ingelheim 6:0 (3:0) Gegen das Tabellenschlusslicht aus Ingelheim haben sich die A-Junioren der Eintracht erwartungsgemäß deutlich mit 6:0 durchgesetzt. Den Torreigen eröffnete Tim Garnier in der elften Spielminute.

Bis zur Halbzeit entschieden Ömer Hakki Kahyaoglu und Garnier mit seinem zweiten Treffer die Partie vorzeitig - 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der SVE dominant und schraubte das Ergebnis durch Treffer von Mevlüt Kücükmemisoglu, Lucas Jakob und Genc Musliu in die Höhe. Tore: 1:0/3:0 Tim Garnier (11./34.), 2:0 Ömer Hakki Kahyaoglu (24.), 4:0 Mevlüt Kücükmemisoglu (52.), 5:0 Lucas Jakob (68.), 6:0 Genc Musliu (90.)SVE: Tim Budzisch, Mevlüt Kücükmemisoglu, Luca Heintel, Lucas Jakob, Ömer Hakki Kahyaoglu (54. Lucas Abend), Philipp Grundmann (69. Tim Laudwein), Aaron Engeldinger, Tim Garnier (51. Daniel Littau), Genc Musliu, Maximilian Lenerz, Xhem Ferizaj (83. Jan Bauchmüller) B-Junioren Regionalliga DJK-SV Phönix Schifferstadt - SV Eintracht Trier 6:3 (3:2) Ein "gebrauchter Tag" für die U17 von Eintracht Trier. Eine klare Niederlage stand nach 80 Minuten zu Buche. Dabei kamen die Jungs gut ins Spiel und hatten innerhalb der ersten fünf Spielminuten zwei hundertprozentige Torchancen. Einen frühen Rückstand mit der ersten guten Aktion der Gastgeber aus der sechsten Minute drehte der SVE zunächst schnell. Jannik Grün bediente Lukas Servatius mit einem langen diagonalen Flugball, der per Kopf zum Ausgleich traf. Jonas Ercan markierte kurz darauf durch einen platzierten Freistoßtreffer die bis dahin verdiente 2:1-Führung. Ab der 30. Minute stellten die Gäste dann unverständlicherweise das Fußballspielen ein. Es folgte der Ausgleich durch einen verwandelten Strafstoß und mit dem Halbzeitpfiff die 3:2 Führung der Gastgeber.Nach dem Wechsel lief bei den Eintracht-Jungs nicht mehr viel zusammen. Wirkliche Bereitschaft und Leidenschaft war nur ansatzweise vorhanden. Zwangsläufig fielen weitere Treffer der engagierten Gastgeber. Zwischenzeitlich fiel das 3:5 von Matthias Burg, nach klugem Steilpass von Julian Schneider. Enttäuscht am Ende waren zwar Spieler, Trainer und die vielen Trierer Zuschauer, aber dennoch konnte der bisher gute fünfte Tabellenplatz gehalten werden. Tore: 1:0/2:2/4:2 Mirco Cet Müller (4./32./62.), 1:1 Lukas Servatius (14.), 1:2 Jonas Tarik Ercan (20.), 3:2 Jan Schick (39.), 5:2 Stefan Herzner (69.), 5:3 Matthias Burg (73.), 6:3 Rene Schmitt (80.)SVE: Niklas Burg, Lukas Kaut (73. Tristan Reger), Noah Laros, Julian Schneider, Jannik Grün, Leon Backes (61. Jonas von dem Broch), Lukas Servatius (54. Matthias Burg), Tilmann Meeth (54. Dominik Verhas), Calvin Luca Rosen, Fionn Arns, Jonas Tarik Ercan C-Junioren Regionalliga TSV Schott Mainz - SV Eintracht Trier 2:2 (1:1)Die C-Junioren der Eintracht kamen bei Schott Mainz trotz klarer Überlegenheit nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. "Dieses Spiel hätte nur einen Sieger verdient gehabt. Und das wären wir gewesen", urteilte das Trainergespann Sebastian Zimmer/Georg Schanen im Anschluss. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung hinderte den SVE an einem drei-Punkte-Erfog. Nico Schmitt brachte die Gäste in der 18. Minute nach starker Vorarbeit von Luis Petto in Führung. Danach ergaben sich weitere gute Gelegenheiten zu erhöhen, doch Mainz machte mit der ersten Torgelegenheit den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Trier war dominant und ging durch Jan Thielmann erneut in Führung. Wieder blieben hochkarätige Chancen zur Entscheidung ungenutzt, und so kassierten die Trierer kurz vor dem Ende den erneuten Ausgleich. Tore: 0:1 Nico Schmitt (18.), 1:1/2:2 Patrick Jardella 34./67.), 1:2 Jan Thielmann (42.)SVE: Marvin Marx, Maximilian Hoffmann, Luca Quint, Jonas Hammes, Jonas Lorenz, Tim Neumann, Nico Schmitt, Laurenz Erschenz, Marius Heck, Luis Petto (50. Jonas Witz), Jan Thielmann (59. Eliah Dick)B-Juniorinnen Regionalliga FC Speyer 09 - TuS Issel 2:6 (1:3) Mit nur elf Spielerinnen reiste die Mannschaft von Trainer Günter Karthäuser nach Speyer und lieferte dennoch ein Torfestival ab. Es waren keine 180 Sekunden gespielt, da traf Lea Kasper bereits für die Gäste von der Mosel. Die Partie schien nach 28 Minuten beim Stand von 3:0 bereits entschieden, doch Dilara Sarica brachte mit dem Anschlusstreffer vor der Halbzeit noch einmal Spannung in das Spiel. Kurz nach dem Seitenwechsel stellte ein Eigentor den alten drei-Tore-Vorsprung jedoch wieder her. Speyer verkürzte noch einmal, ehe Amelie Casters und Klara Gorges für klare Verhältnisse sorgten. seTore: 0:1 Lea Kasper (2.), 0:2 Mira Meyer (17.), 0:3 Elena Schmitt (28.), 1:3 Dilara Sarica (30.), 1:4 Eigentor (47.), 2:4 Assena Solmaz (50.), 2:5 Amelie Casters (65.), 2:6 Klara Gorges (77.)TuS Issel: Laura Schaal, Lea Fricke, Jana Flesch, Amelie Casters, Lea Kasper, Klara Gorges, Elena Schmitt, Mira Meyer, Julia Follmann, Denise Widem, Pauline Adams