Karate: KSV Trier mit vielen Podestplätzen

Karate: KSV Trier mit vielen Podestplätzen

49 Vereine aus fünf Nationen haben Sportler zum achten Barbarossa-Cup nach Kaiserslautern entsandt. Mit dabei war auch der Karate & Sportverein Trier (KSV).

In den verschiedenen Disziplinen (Kata und Kumite) gewannen die KSV-Teilnehmer siebenmal Gold, viermal Silber und neunmal Bronze. Die Platzierungen im Einzelnen: Erste Plätze: Markus Döhr, Tamara Lammers, Jerry Dusemund-Bisquera (Ü 30, Kata Team Mixed), Noah Razen (Kata Einzel, U 11), Nils Schneider (Kata Einzel, U 14), Alina Lieser (Kata Einzel, U 14), Michelle Bernhard (Kata Einzel, U 14), Alina Lieser (Kumite Einzel, U 14), Everett jr. Dusemund-Bisquera (Kumite Einzel, U 16)Zweite Plätze: Tamara Lammers (Ü 30, Kata Einzel Mixed), Leon Philipp (Kata Einzel, U 11), Amélie-Claire Hille (Kumite Einzel, U 11), Thomas Rotundu (Kumite Einzel, U 11)Dritte Plätze: Jerry Dusemund-Bisquera (Ü 30, Kata Einzel Mixed), Markus Döhr (Ü 40, Kata Einzel Mixed), Lerjon Krasniqi (Kata Einzel männlich, U 9), Aaron-Janis Körting (Kata Einzel, U 11), Jonathan Gruber (Kata Einzel, U 11), Lerjon Krasniqi (Kumite Einzel, U 9), Noah Razen (Kumite Einzel, U 11), Elisa Schiff-Dinis (Kata Einzel, U 18), Till Grandjean (Kumite Einzel, U 18)(red)/Foto: privat