Kegel-Bundesliga: Riol will den Serienmeister ärgern

Kegel-Bundesliga: Riol will den Serienmeister ärgern

Das Spiel des Jahres in der Kegel-Bundesliga: Am Samstag empfängt der KSV Riol im Spitzenspiel den Serienmeister KF Oberthal (16 Uhr).

Riol. Setzt der KSV Riol heute ein dickes Ausrufezeichen in der Kegel-Bundesliga? Zu Gast sind die Kegelfreude Oberthal, die punktgleich mit den Riolern an der Tabellenspitze liegen. Im vergangenen Jahr hatte der KSV eine bittere Heimniederlage einstecken müssen. In diesem Jahr hofft die Truppe um Sportwart Anton Krämer auf einen Sieg gegen den Rekordmeister aus dem Saarland. Besondere Brisanz versprechen die Duelle zwischen den mehrfachen Welt-, Europa- und Deutschen Meistern Steve Blasen (Riol) und Holger Mayer (Oberthal, wohnt in Heddert) sowie Kai Knobel und Michael Pinot. Beide Teams hatten fast zwei Wochen Zeit, sich auf die Partie vorzubereiten. Bei den Riolern ist der frühere Oberthaler Horst Mickisch wieder mit von der Partie. Mannschaftsaufstellung: Kai Knobel, Steve Blasen, Martin Hoffmann, Bernardo Immendorff, Marc Glöckner, Thomas Steines und Horst Mickisch.2. Kegel-Bundesliga: Lebach - KSV Riol II, Samstag, 14 Uhr: Für den KSV steht in Lebach ein schweres Auswärtsspiel an - Lebach spielt in dieser Saison überragend. Zuletzt gelang den Saarländern ein 3:0 beim SKV Trier. Die Rioler hoffen auf einen Punkt - aber das werde aufgrund der angespannten Personallage schwer. Hüttersdorf - SKV Trier, Samstag, 16 Uhr. Auch für den SKV Trier steht ein schweres Auswärtsspiel an - Hüttersdorf hat zu Hause noch keinen Punkt abgegeben. Die Mannschaft ist vom Personal her ausgezeichnet aufgestellt und aktueller Tabellenführer. SKV-Pressesprecher Hans-Jürgen Frank: "An einen Spielgewinn ist für uns normalerweise nicht zu denken. Mit dem Zusatzpunkt wären wir hochzufrieden."Gilzem - Mittelhessen, Samstag, 14 Uhr: Die Gilzemer enttäuschten zuletzt beim klaren 0:3 in Rösrath. Ins Spiel gegen den Tabellenvorletzten Meteor 85 Mittelhessen gehen die Eifeler aber als Favorit. red