1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Kegeln: KSC Trier zurück in der zweiten Liga

Kegeln: KSC Trier zurück in der zweiten Liga

Am vorletzten Spieltag der Rheinland-Pfalz-Liga hat der KSC Trier Meisterschaft und Rückkehr in die zweite Bundesliga perfekt gemacht. Im entscheidenden Spiel gegen Titel-Konkurrent Weierbach gelang auch ohne den verletzten Hans-Jürgen Föhr ein 3:0-Sieg.

Das sehr gute Startduo Jürgen Reinert und Klaus Schmitt und Ersatzspieler Karl Daus waren die Erfolgsgaranten gegen den Tabellenzweiten. "Wir sind froh, dass wir wieder Bundesligist sind und hoffen, in Zukunft an frühere Erfolge anknüpfen zu können", meinte Vorsitzender Hans-Jürgen Föhr. Nach der Niederlage in Riol hat der KC Mariahof den direkten Klassenerhalt verpasst. Die Trie rer müssen nun in die Relegation mit den Oberligameistern. "Wir haben Erfahrung mit Relegationsspielen, das könnte unser Vorteil sein", sagte Engelbert Poth.HK Morbach begann gut gegen die starken Gäste aus Koblenz-Horchheim. Die Schwächephase im Mittelblock verhinderte letztendlich den Erfolg gegen den Tabellenvierten.Der KSV Wincheringen zeigte in Wirges eine geschlossene Teamleistung, es fehlten aber die Spitzenergebnisse, um punkten zu können. neu KSC Trier: Schmitt 893, Reinert 885, Jung 846, Daus 833, M. Erbisch 832, Bach 827 Riol III: R. Jostock 858, Schmitt 852, Scherf 805, N. Klink 800, Langer 769, Porten 762 Mariahof: Boost 829, Poth 812, Göbel 787, Brink 777, Thiel 774, K. Jostock 754 Morbach: Klein 854, Steinmetz 833, Wirz 814, Heen 812, Risch 779, Rößler 745 Wincheringen: Michels 804, Boesen 791, Walter 790, Weber 790, Toepp 786, Fisseni 756