1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Kegeln: Riol ohne Chance - Gilzem siegt in Trier

Kegeln: Riol ohne Chance - Gilzem siegt in Trier

Kegel-Bundesliga:TG Herford - KSV Riol 3:0Herford hat zu Hause in fünf Spielen nur einmal den Zusatzpunkt abgegeben. Wie heimstark die TG ist, haben am Wochenende auch die Rioler zu spüren bekommen.

Die Moselaner waren ohne jede Chance. Alle Herforder überspielten Riols Besten, Thomas Steines. Da spielte es vom Ergebnis her auch keine Rolle, dass Krämer wegen einer Verletzung nach 37 Würfen aufgeben musste. KSV: Hoffmann 832, Immendorff 830, Mickisch 828, Steines 836, Valentin 735, Krämer 205 (verletzungsbedingte Aufgabe nach 37. Wurf)2. Bundesliga Süd:SKV Trier - SK Eifelland Gilzem 0:3"Das haben die Jungs sehr gut gemacht", freute sich Gilzems Teamchef Klaus Dichter über das 3:0 im Derby in Trier. Dichter war wegen eines Hexenschusses nicht mit von der Partie. Mann des Tages war wieder Christian Junk. An seine 926 (!) Holz konnte kein Trierer heranreichen. Beim SKV blieb der sonst sehr konstante Nico Klink unter seinen Möglichkeiten (841). Die Gilzemer haben damit schon frühzeitig beste Aussichten, die Aufstiegsrunde zu erreichen. SKV: Göbel 887, Erbisch 845, N. Klink 841, D. Klink 859, Poth 833, Reinert 835SK: Halmes 851, Greischer 860, Petry 841, Junk 926, Mangerich 874, Fuchs 833Riol 2 - Kerpen 3:0Zweiter Sieg in Folge: Die Rioler Zweite, bei der diesmal Kai Knobel aushalf, hatte am Wochenende alles bestens im Griff. Beim 3:0 gegen Kerpen lagen die Rioler schon nach dem Startblock mit 240 Punkten vorn - Christian Bohn (934) und Kai Knobel (963 Punkte) waren richtig gut drauf. redKSV: Bohn 934, Knobel 963, Leis 866, Mentgen 912, Schneider 892, Authelet 886