1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Kegeln: Treffen der Weltmeister zum Auftakt

Kegeln: Treffen der Weltmeister zum Auftakt

Die Kegel-Bundesligisten der Region starten in die neue Saison: In der ersten Herren-Bundesliga peilt der KSV Riol wieder einen Play-off-Platz an. In der zweiten Bundesliga kommt es zwischen Gilzem und Trier bereits am Samstag zum Derby.

1.Kegel-Bundesliga: KSV Riol - Herford(Samstag, 16 Uhr) Der Vizemeister der vergangenen Jahre startet in die neue Saison. "Unser Kader ist nach wie vor sehr gut besetzt, sprich fast der gleiche wie im Vorjahr", sagt Riols Pressesprecher Freddy Langer. Verpflichtet wurde der belgische Nationalspieler Marc Authelet, der einen guten ersten Eindruck in den Trainingseinheiten hinterlassen habe. Die Saison könne aber schwieriger werden als zuletzt: "Einige Spitzenspieler werden berufsbedingt nicht alle Ligenspiele bestreiten können. Zudem hat sich die nationale Konkurrenz wie Herford und Holten/Duisburg namhaft verstärken können", berichtet Langer. Als Zielsetzung geben die Moselaner die Teilnahme an der Play-off-Runde aus - sie müssten die Normalrunde demnach auf den Plätzen eins bis vier beenden. Moritz Valentin soll fest in die erste Mannschaft eingebunden werden. Am ersten Spieltag empfängt Riol die TG Herford, die als sicherer Kandidat für die Meisterrunde gilt.Kader: Kai Knobel, Steve Blasen, Thomas Steines, Bernardo Immendorff, Horst Mikisch, Martin Hoffmann, Moritz Valentin, Marc Authelet.2. Bundesliga Süd: SK Eifelland Gilzem - SKV Trier (Samstag, 14 Uhr) Das Derby gewinnen - das wünscht sich der Gilzemer Teamchef Klaus Dichter vom Saisonauftakt gegen den SKV Trier. Groß verändert hat sich das Team der Südeifeler nicht. "Unser Saisonziel ist klar: Wir wollen die Abstiegsrunde vermeiden", kündigt Dichter an, der zu den Titelfavoriten in der Liga neben Hüttersdorf auch die Trierer zählt. "In der vergangenen Saison haben wir beide Spiele gegen sie verloren", sagt Dichter. Das soll sich nicht wiederholen. Nach der Partie wird unter anderem der Gilzemer Christian Junk geehrt, der bei den U24-Weltmeisterschaften in Langenfeld mächtig abgeräumt hatte: Junk wurde dreifacher Weltmeister und Weltrekordhalter. Den Titel im Doppel holte er gemeinsam mit Mike Reinert, der seinen bisherigen Club SKV Trier aus Studiengründen verlassen musste. Ebenfalls geehrt werden die Gilzemer Kegler Chris Fuchs, Birgit Grethen und Patrick Bartz. Auch SKV-Kegler Nico Klink hatte einen erfolgreichen Sommer. Er feierte in der Altersklasse U18 zwei WM-Titel. Kerpen - Riol II (Samstag, 14 Uhr) Für Zweitliga-Rückkehrer Riol II soll es in in dieser Saison in erster Linie um den Klassenerhalt gehen. Die Rioler wollen ein hoffnungsvolles Talent, Marjan Leis, langsam an die Bundesligaluft heranführen. Zum Auftakt geht es zum starken Aufsteiger Kerpen. red/AF