1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Konz grüßt nach Gala-Vorstellung von der Spitze

Konz grüßt nach Gala-Vorstellung von der Spitze

Nach dem Konzer Sieg gegen Stadtkyll grüßen die Saar-Mosel-Städter von der Spitze. Föhren behauptete sich mit einem 2:0 gegen Ockfen in der Führungsriege. Und Bitburg patzte zu Hause gegen Laufeld.

SG Großkampen - SV Sirzenich 0:2 (0:1) Gegen den Aufsteiger aus Sirzenich erwischte Großkampen einen rabenschwarzen Tag. Zunächst unterlief den Eifelern ein Eigentor zum 0:1 (21.), und drei Minuten vor dem Seitenwechsel sah Manfred Heinisch die Rote Karte, nachdem er das Leder für seinen geschlagenen Torwart von der Torlinie abwehren musste. Der fällige Strafstoß blieb für die Heimelf ohne Konsequenzen: Torwart Sebastian Denter bewahrte mit einer tollen Parade seine Elf vor dem 0:2. Im zweiten Abschnitt drängte Großkampen auf den Ausgleich, doch ein erfolgreich abgeschlossener Konter von Christian Kinzig brachte fünf Minuten vor dem Abpfiff die Entscheidung.

SV Konz - SG Stadtkyll 3:0 (2:0) Vor 350 Zuschauern bot Konz im Spitzenspiel gegen Stadtkyll eine Galavorstellung und holte souverän die Punkte. Die Zöllner-Elf spielte von der ersten Minute an konzentriert auf und hatte schon zur Pause nach Treffern von Michel Kupper-Stöß (32.) und Kevin Vehres (45.) die Weichen auf Sieg gestellt. Auch im zweiten Abschnitt ließ die von Frank Wacht gut organisierte Vierer-Abwehrkette kaum Gästechancen zu. Nach Timo Gradwohls Pfostenschuss rundete Philipp Strupp in der Schlussminute mit dem 3:0 den Konzer Sieg ab.

FC Bitburg - SG Laufeld 1:1 (1:0) Bitburg begann vielversprechend und schockte die Gäste schon in der siebten Minute mit dem Führungstreffer von Andreas Klink. Danach versäumte der FCB aber, weitere Treffer nachzulegen. Im kampfbetonten zweiten Abschnitt folgte dann die Ernüchterung für die Heimelf, als Sascha Lehnertz für den Aufsteiger den Ausgleich erzielte (83.).

SG Lambertsberg - SG Baustert 1:1 (1:1) "Das Spiel hatte keinen Sieger verdient; beide Mannschaften haben eine schwache Leistung geboten", fasste Lambertsbergs Trainer Udo Jutz die enttäuschenden 90 Minuten zusammen. Markus Newen schoss die Gastgeber schnell in Führung (9.), doch anschließend wollte kaum noch etwas gelingen. Durch den Ausgleich von Marco Nosbüsch (26.) erzwang Baustert die gerechte Punkteteilung.

SG Buchholz - SV Krettnach1:3 (0.1) Keine Langeweile kam in Manderscheid auf, wo die beiden offensiv eingestellten Teams für Chancen im Minutentakt sorgten. Die Krettnacher Sieggaranten Nico und Manuel Hubo (20./60.) ebneten mit den Treffern zum 2:0 der Tälchen-Elf auch in der Vulkaneifel den Weg zum Sieg. Die spielerisch ebenbürtigen Gastgeber kamen durch Dominik Klein auf 1:2 heran (65.) und hatten durch Daniel Sorge die Möglichkeit zum Ausgleich. Die abwechslungsreiche Partie wurde zwei Minuten vor dem Abpfiff durch das Krettnacher 3:1 von Manuel Berg entschieden.

SG Traben-Trarbach - SV Leiwen-Köwerich 1:3 (1:1) Im Moselderby entführte Leiwen nach einer erheblichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt nicht unverdient die Punkte. Die Doppelstädter gestalteten die Partie im ersten Durchgang ausgeglichen, konnten die Leiwener Führung von Hans Schulz (12.) durch Dominik Brausch egalisieren (22.) und hatten sogar Chancen zum Führungstreffer. Nach der Pause spielte Leiwen stark auf und sicherte sich durch Jason Born (50.) und Carsten Knopp (75.) die Siegpunkte.

SG Ralingen - SG Osburg 1:1 (0:0) "Zwei Punkte verschenkt" hieß es aus Ralingen, wo die Gastgeber in den Schlussminuten den Sieg verspielten. Ralingen erarbeitete sich eine Fülle von Möglichkeiten, eine davon nutzte Pascal Mertens kurz nach der Pause zum 1:0 (51.). Durch einen verschossenen Elfmeter (80.) verpasste Michael Wagner die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Sechs Minuten vor dem Abpfiff nutzte Peter Leinenweber nach einem Einwurf die Verwirrung zum 1:1 aus. Zwei Minuten später sah Osburgs Mahdi Zouaghi die Rote Karte.

SG Wallenborn - SV Lüxem 0:0 In Wallenborn war Lüxem zunächst die aktivere Elf, die Gastgeber lauerten auf Konterchancen. Im zweiten Abschnitt wurde das Angriffspiel der Gäste noch dominanter, und Wallenborn konnte sich bei seinem glänzend aufgelegten Torwart Lars Becker bedanken, dass es bei der torlosen Nullnummer blieb. Wegen einer Verletzung musste Lüxems Torjäger Patrick Trampert vorzeitig vom Platz. (J.W.)