Konzer Werfer im Weltrekordler-Sog

Konzer Werfer im Weltrekordler-Sog

Die Weltrekordlerin im Hammerwurf, Betty Heidler, hat in Fränkisch-Crumbach die zweitbeste Weite ihrer Karriere geschafft. Beeindruckend war auch Patrick Weber aus Konz mit der größten Weite eines Werfers aus der Region seit 16 Jahren.

Konz/Fränkisch-Crumbach. 77,53 Meter hat Betty Heidler von der LG Eintracht Frankfurt im sechsten Versuch erzielt, etwa zwei Meter weniger als ihr Weltrekord vom 21. Mai. Ebenfalls erst im letzten Versuch flog der Hammer in Fränkisch-Crumbach bei Patrick Weber richtig weit. 59,13 Meter erzielte der 20-Jährige von der TG Konz mit dem 7,26 Kilogramm schweren Wettkampfgerät. Persönliche Bestleistung (bisher 56,81 Meter) und das beste Ergebnis seit 16 Jahren, das ein Hammerwerfer aus der Region schaffte. 1995 gelangen dem Australier Peter Baxevanis vom TV Germania Trier 67,18 Meter. In der "ewigen" Rheinland-Bestenliste stehen nur noch zwölf Werfer vor Weber. In Fränkisch-Crumbach gewann in der U23-Wertung allerdings der Münchner Johannes Bichler mit 69,29 Metern. Webers Vereinskameradin Carina Ludwig bestätigte ihre konstant guten Leistungen der vergangenen Wochen und erzielte 50,39 Meter. Die 19-Jährige belegte in der Jugendwertung den fünften Platz. Es siegte Svenja Kern aus Frankfurt mit 57,28 Metern. Auch Lukas Kramp erzielte seine Tagesbestweite von 53,03 Metern im sechsten Versuch. Bei den 15 Jahre alten Schülern (Wurfgewicht: vier Kilogramm) belegte er hinter dem Leverkusener Dominic Klaffenbach (58,88 Meter) den zweiten Platz. Bei den 14-Jährigen wurde Fabian Feilen mit 35,11 Metern Dritter. Auch Kramp und Feilen starten für die TG Konz. teu

Mehr von Volksfreund