1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Kreisliga B II: Ein Aufsteiger steht an der Tabellenspitze

Kreisliga B II: Ein Aufsteiger steht an der Tabellenspitze

Der Neuling in der Kreisliga B II steht auf Platz zwei. Der FSV Eschfeld ist nach dem Unentschieden des Spitzenreiters Bollendorf und nach dem eigenen Sieg über Utscheid mit dem SV gleichgezogen. Am Wochenende kommt es zum direkten Duell der beiden Spitzenreiter.

Eschfeld. (thoh) Mit einem kleinen Kader und vielen Verletzungssorgen in die Saison gestartet, hat man als Aufsteiger den Klassenerhalt als Saisonziel beim FSV Eschfeld ausgegeben. Aber die FSVler haben die Euphorie aus der letzten Saison mitgenommen und den Saisonstart durchaus erfolgreich gestaltet.

Nach dem achten Spieltag steht der FSV nun punktgleich (19 Zähler) mit dem SV Bollendorf und dem SC Stahl an der Tabellenspitze. "Ich bin mit dem bisheriger Saisonverlauf hoch zufrieden. Damit hat keiner von unserer Seite gerechnet, zumal wir sehr viele Verletzte am Anfang der Saison hatten", urteilt Spielertrainer Patrick Wallesch. Dann stehen dem Spielertrainer wieder alle genannten Spieler zur Verfügung - und schon die nächste Hiobsbotschaft: Am Wochenende hat sich Wallesch, den Zeh gebrochen und fällt nun wochenlang aus. Aber er ist sich sicher: "Wir haben ja schon viele Ausfälle kompensiert bekommen, also schaffen wir auch diesen. Wir sind als Gemeinschaft sehr geschlossen und durch großen Einsatz werden wir das auch verkraften".

Beim Zusammenstellen der Mannschaft in dem 180-Seelen Dorf Eschfeld, hat Wallesch auf die richtige Mischung von jungen und erfahrenen Spielern geachtet, wobei auch auf den Charakter der Spieler geachtet wurde: "Der Junge muss zu uns passen, sonst kommt er nicht in Frage". Für die Zukunft erwartet er sich noch den ein oder anderen starken Spieler aus der eigenen Jugend.

In Eschfeld ist man sehr stolz darauf, weiterhin eigenständig mit zwei Seniorenmannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen, was auch von den Zuschauern Woche für Woche honoriert wird.