1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Krettnach steht in Ralingen im sauren Regen

Krettnach steht in Ralingen im sauren Regen

In der Liga bleibt es turbulent. Krettnach verlor in Ralingen mit 1:2, und Dörbach vergeigte die Heimpartie gegen Osburg. Ellscheid führte sich mit einem Sieg in die Liga ein. Allein auf Föhren, Lüxem und Konz war Verlass.

SG Ralingen - SV Krettnach 2:1 (1:0). Im Derby gegen den Rivalen aus Ralingen unterlag Krettnach trotz ansprechender Leistung vor 200 Zuschauern mit 1:2. Die Gastgeber präsentierten sich in blendender Spiellaune und hatten unter dem Strich die bessere Chancen-Bilanz. Durch den Treffer von Markus Pallien (28.) lagen die Sauertaler zur Pause mit 1:0 in Führung, doch danach ging es richtig rund. Nico Hubo leitete mit dem Krettnacher Ausgleich den offenen Schlagabtausch ein (57.), und nur vier Minuten später war es wiederum Markus Pallien, der Ralingen mit 2:1 nach vorne schoss. In der Folge haderten die Gastgeber mit dem Torgebälk. Michael Wagner traf nur die Latte (70), zuvor war Mathias Schanen am Pfosten gescheitert. Krettnach hatte seine besten Szenen vor der Pause, der Vizemeister ließ jedoch die gewohnte Durchschlagskraft im Angriff vermissen.
SG Großkampen - SG Ellscheid 0:1 (0:1). Als "dumm gelaufen" hakte man in Großkampen die Niederlage gegen Ellscheid ab. Der erste Abschnitt verlief weitgehend unspektakulär, beide Teams neutralisierten sich gegenseitig und übten sich in taktischer Disziplin. Zwei Distanzschüsse von Sebastian Hilgers (7./23.) waren die besten Chancen für die Gäste, auf Seiten der Großkampener verfehlten zwei Kopfbälle von Torjäger Andreas Theis knapp das Ziel. Nach Wiederbeginn zog Ellscheid den entscheidenden Zwischenspurt an. Nach dem Latten-Warnschuss von Michael Schäfer (53.) schoss Alexander Klas die Gäste in Führung (67.). Großkampen antwortete mit energischen Attacken, hatte aber vor 250 Zuschauern bei guten Gelegenheiten von Thomas Holper, Volker Lempges und Tim Weber das Pech gepachtet.
SG Laufeld - TuS Ahbach 3:3 (0:0). In Laufeld führten die Gastgeber bis kurz vor dem Abpfiff mit 3:1 und sahen wie die sicheren Sieger aus, doch dann schlug der Aufsteiger noch einmal doppelt zu. "Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, waren aber im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft", ärgerte sich Laufelds Coach Hein Carl über die verschenkten Punkte. Ahbach erzielte in den letzten drei Minuten die beiden Tore zum 3:3-Endstand. Die Torfolge: 1:0 Lukas Reffke (47.), 2:0 Ismael Kahayoglu, 2:1 David Kaster (72.), 3:1 Dominik Franklin (75.), 3:2 Thorsten Hermes (87), 3:3 David Kaster (89.).
SV Föhren - SG Zell-Bullay 1:0 (1:0). Gegen die tief gestaffelte Gästeabwehr tat sich Föhren zunächst schwer und kam nur zu wenigen Chancen. Der beste Angriff im ersten Abschnitt brachte die Pausenführung. Nach schöner Vorarbeit von Axel Meier und Simon Monzel kickte Thomas Wagner das Leder zum 1:0 ein (24.). Nach der Pause wurde Zell stärker, drängte auf den Ausgleich, doch gute Chancen blieben ungenutzt.
SV Dörbach - SG Osburg/Thomm 0:1 (0:0). Dörbach setzte die Gäste vom Hochwald von Beginn an unter Druck und war auch über die gesamten 90 Minuten die klar spielbestimmende Mannschaft. Zwei Minuten vor Schluss ging der Schuss aber nach hinten los. Osburg nutzte eine seiner wenigen Möglichkeiten durch Alexander Schabo zum glücklichen Siegtreffer.
SV Niederemmel - SV Leiwen-Köwerich 2:1 (1:0). Im Moselderby in Piesport erkämpft sich Neuling Niederemmel vor 400 Zuschauern gegen den großen Rivalen aus Leiwen die ersten Siegpunkte in der Aufstiegssaison. Die Gastgeber zeigten sich kampfstark und energisch und durften in der 38. Minute über den Führungstreffer jubeln, den ausgerechnet Leiwen-Rückkehrer Julian Zachara markierte. Auch nach der Pause hatten die Gastgeber die bessern Möglichkeiten. Stefan Kranz erhöhte auf 2:0 (67.), doch nach dem Anschlusstreffer von Daniel Alsina-Fonts (74.) wurde es wieder spannend. Zachara vergab in der 80. Minute die beste Chance zum 3:1. Bei der Leiwener Schlussoffensive erwies sich Niederemmels Schlussmann Jacob Erz als "Turm in der Schlacht".
SV Morbach II - SV Lüxem/Wittlich 1:2 (0:0). In den ersten 30 Minuten spielte Morbach wie aus einem Guss, erarbeitete sich eine Fülle von Chancen, hatte aber mit einem Lattenknaller von Marco Gräf Pech. Auch eine Großchance von Eloy Campos führte nicht zum Pausenvorsprung. Im zweiten Abschnitt bahnte sich die Wende zugunsten der Gäste an. Lüxem wurde stärker und nutzte seine Chancen. Binnen zwölf Minuten schossen Sascha Fuhr (60.) und Sven Kohlei (72.) einen 2:0-Vorsprung heraus. In der Schlussphase ging es noch einmal rund. Der völlig unbedrängt auf das Lüxemer Gehäuse zueilende Campos konnte das Leder nicht im Tor unterbringen. Erst in der Schlussminute verkürzte Michael Junk per Kopfballtreffer auf 1:2. J.W.