Kurzpässe

Alex Ferguson, pensionierte Trainer-Legende des britischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United (Foto: dpa), hätte gerne Pep Guardiola als seinen Nachfolger gesehen. Nachdem Guardiola Mitte 2012 Barcelona verlassen hatte, habe er sich mit ihm in New York zum Essen getroffen, verrät der 73-Jährige in seinem neuen Buch "Leading".

"Ich habe Pep gebeten, mich anzurufen, bevor er von einem anderen Club ein Angebot annimmt, aber das hat er nicht getan, und er landete dann im Juli 2013 bei Bayern München." Auch an Jürgen Klopp habe er zeitweise gedacht, gesteht Ferguson in seinem Buch. Doch der habe damals nicht zur Verfügung gestanden. Als Fergusons Nachfolger kam David Moyes nach Old Trafford, musste allerdings nach nur elf Monaten wieder gehen. Seit Sommer 2014 hat der Niederländer Louis van Gaal den Trainerjob bei ManU. Der Fußball-Wettskandal von 2009 beschäftigt erneut das Bochumer Landgericht. Diesmal ist ein Torwart angeklagt. Der heute 38-Jährige soll in seiner Zeit beim früheren Regionalligisten Bayern Alzenau absichtlich Spiele verschoben haben. Laut Anklage hat er dafür in mindestens einem Fall 3000 Euro erhalten. Zum Prozessauftakt hat der Angeklagte die Vorwürfe bestritten. dpa