Langsam geht’s auch

Wer große Gemeinschaftsläufe liebt, kommt am Samstag voll auf seine Kosten. Der Deulux-Lauf in Langsur zieht dann wieder traditionell so ziemlich alle an, die sich in der Region zur Schar der ambitionierten Freizeitläufer zählen.

Fast alle von ihnen werden danach noch etwas länger in der Mehrzweckhalle der Gemeinde an der Sauer bleiben. Schließlich werden dann auch die Gesamt- und Altersklassensieger des Bitburger Läufercups verkündet, die dann nach zehn schnellen Straßenläufen feststehen werden.
Doch auch für Menschen, die nicht so schnell sind, ist das gemeinsame "Nachglühen" zum Abschluss der Straßenlaufsaison eine schöne Sache. Das traditionelle Glas Sekt, das die LG Langsur auf der Zuschauertribüne allen Teilnehmern anbietet, ist dafür die ideale Gelegenheit, die sich jene nicht entgehen lassen sollten, die sich zum ersten Mal auf die flache Strecke auf der deutschen und luxemburgischen Seite der Sauer wagen. Zehn Kilometer müssen nicht immer an der Belastungsgrenze gelaufen werden. Wer langsamer macht, hat manchmal mehr davon. Das wird auch wieder mein Motto sein. Aber wehe es fordert mich jemand heraus, Tempo zu machen …
laufen@volksfreund.de