1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Langstrecken-Meisterschaft: Quartett aus Kelberg vorn

Langstrecken-Meisterschaft: Quartett aus Kelberg vorn

Ein international erfolgreiches Quartett aus Kelberg, dazu turbulente sechs Stunden: Beim Ruhrpokal-Rennen auf dem Nürburgring, dem Höhepunkt der VLN-Saison, wurde an der Nordschleife toller Langstreckensport geboten.

Nürburgring. Das Black-Falcon-Team aus Kelberg mit Fahrern aus Deutschland, Saudi-Arabien, Großbritannien und den Niederlanden stellte unter 165 Teams das Siegerquartett im Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Die Piloten aus der Region nutzten die Möglichkeit, sich beim Jahreshöhepunkt der "Grünen Hölle" zu stellen.Die spektakulärsten Autos waren zwei SCG003C der Scuderia Cameron Glickenhaus. Am Steuer saß unter anderem der Bitburger Thomas Mutsch. Für das beste Auto des US-Milliardärs James Glickenhaus reichte es zu Rang neun in der Gesamtwertung. Als Achte beendeten der Kelberger Porsche-Pilot Christian Menzel und Marc Hennerici die Hatz über die Nordschleife und den Grand-Prix-Kurs.Pech hatte Philipp Leisen (Irrel), dessen BMW einen Schlag aufs Heck bekam. "Das Thema Meisterschaft ist abgehakt", lautete sein ernüchterndes Fazit. Andere Fahrer aus der Region, darunter Oliver Kainz (Daun), schieden vorzeitig aus. Das nächste Rennen ist am 3. Oktober. Ergebnisse (Gesamtwertung): 1. Black Falcon Mercedes SLS AMG GT3, ... 8. Christian Menzel (Kelberg, Porsche 911 GT3 Cup), ... 9. Thomas Mutsch (Bitburg) ... SCG 003 C Glickenhaus), ... 10. Adam Osieka / Steve Jans (Kelberg / Luxemburg, Porsche 911 GT3 Cup), ... 25. Arno Klasen (Karlshausen, Porsche Cayman), ... 29. Thomas Mutsch (Bitburg, SCG 003 c Glickenhaus), 29. Mario Merten (Kelberg, BMW 23i Cup), ... 64. Arno Klasen (Karlshausen, Cayman S), ... 107. Mario Merten (Kelberg, Opel Astra OPC), ... 109. Philipp Leisen (Irrel, BMW 235 i Cup) jüb