Laufen: Dietmar Bier zweitbester Deutscher beim Mainz-Marathon

Mainz · Gute Zeiten für die Läufer der Region beim Mainz-Marathon: Dietmar Bier hat als Masters-Sieger in 2:31:51 Stunden den elften Platz belegt. Auch Martin Ege, Jens Nagel und Dirk Bauer blieben unter drei Stunden.

Mainz. "Ich bin super-zufrieden mit der Zeit und dem Platz", freute sich Dietmar Bier nach seinem achten Start in der Landeshauptstadt. Der deutsche M-40-Halbmarathon-Vizemeister vom Trie rer Stadtlauf-Verein hatte nach der Hälfte der 42,195-Kilometer-Distanz in 1:13:56 Stunden noch eine Zeit unter der 2:30-Stunden-Schallmauer im Visier. Doch ab Kilometer 28, als sich Martin Skalsky (Mainz), der als Neunter in 2:28:10 Stunden bester Deutscher war, von Bier absetzte, war der 42-Jährige aus sich allein gestellt.In 2:31:51 Stunden war Bier Bester der über 40-Jährigen, der sogenannten Masters. In der Altersklasse der 55- bis 59-Jährigen (M55) belegte Martin Ege (SV Altrich) in 2:53:53 Stunden den zweiten Platz. TV-bewegt-Trainer Jens Nagel (Getfit Trier) schaffte in 2:58:03 Stunden ebenso den Sprung unter die Drei-Stunden-Marke wie Dirk Bauer (SV Lau feld/2:58:48).Insgesamt kamen 1024 Männer und 165 Frauen über 42,195 Kilometer ins Ziel. Es siegten Tatiana Vilisova (Russland/2:32:01) und Silas Toek (Kenia/2:12:17). Schnellste Frau aus der Region war Julia Darlington (TuS Hillesheim/3:36:45). Unter den 6481 Läufern, die beim Halbmarathon das Ziel erreichten, war Tobias Stadtfeld (Trier/1:23:32 Stunden) bester Teilnehmer aus der Region.Im Schulstaffelrennen erzielten die Mädchen und Jungen des Dauner Geschwister-Scholl-Gymnasiums die besten Zeiten. Auch die Jünkerather Graf-Salentin-Schule und der Jugendhof Wolf erzielten Altersklassensiege. Insgesamt rannten rund 10 000 Sportler durch Mainz. teu volksfreund.de/laufen