Laufen: Nach 500 Kilometern Anfahrt zum Sieg

Laufen: Nach 500 Kilometern Anfahrt zum Sieg

Eigentlich hatte Martin Siebenborn gar nicht vor seinen Titel als Plattener Zehn-Kilometer-Sieger zu verteidigen. "Ich wäre lieber fünf Kilometer gelaufen, kam aber zu spät von einer Tagung aus Chemnitz zurück", erzählte der laufende Mathematiker vom PSV Wengerohr.

Aber auch nach mehr als 500 Kilometer Autofahrt auf der Langdistanz konnte dem 29-Jährigen wie schon im vergangenen Jahr niemand das Wasser reichen. In exakt 36 Minuten ließ Siebenborn den Triathleten Johannes Müller (Tri Post Trier/37:25) und Vadim Penner (HSC Gamlen/37:48) klar hinter sich. Bei den Frauen freute sich Gisela Thome von Spiridon Hochwald über ihren Überraschungssieg in 47:28 Minuten. Mit 219 Läufern kamen 44 weniger auf dem Plattener Sportplatz ins Ziel als vor einem Jahr. teu
Bilder und alle Ergebnisse zum Straßenlauf in Platten unter: laufen.volksfreund.de

Mehr von Volksfreund