1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Leichtathletik: Aline Petry Vizemeisterin im Fünfkampf

Leichtathletik: Aline Petry Vizemeisterin im Fünfkampf

Glücklich über den zweiten Platz statt enttäuscht über den knapp verpassten Titel ist Aline Petry nach der Fünfkampf-DM des Deutschen Turner-Bundes (DTB) gewesen. Im kommenden Jahr sollen die Leichtathleten des SFG Bernkastel-Kues noch öfter um Edelmetall kämpfen.

Bernkastel-Kues/Einbeck. Die meisten der Starter von der Mosel, die seit Jahren die Region bei den nationalen Fünfkampf-Titelkämpfen vertreten, gehörten diesmal zur jüngeren der zwei Jahrgänge umfassenden Altersklassen. "Sie haben alle bis zum Umfallen gekämpft", lobte SFG-Trainer Wolfgang Baum. Bei Justus Nummer galt dies wortwörtlich: Der 13-Jährige stürzte im abschließenden 1000-Meter-Lauf, rappelte sich wieder auf und lief in 3:15,0 Minuten Bestzeit (Fünfkampf: elfter Platz).Auch Aline Petry hatte Pech: "Den 100-Meter-Lauf hatte ich eigentlich mit persönlicher Bestzeit absolviert, aber wegen technischer Probleme musste der Lauf wiederholt werden - und da lag meine Zeit etwas über der Bestzeit", erzählt die Gymnasiastin über den Auftakt im Sprint (13,11 Sekunden). Petry ließ sich von der ausgefallenen Zeitmessanlage nicht entmutigen, sprang 5,01 Meter, stieß die Vier-Kilo-Kugel 9,23 Meter und warf den ein Kilogramm schweren Schleuderball 39,88 Meter weit. Über 1000 Meter hätte sie 14 Sekunden vor Anna-Lena Gamp ins Ziel kommen müssen, um der 16-Jährigen aus Lenzkirch den Titel noch zu entreißen. Doch die Badenerin heftete sich zunächst an Petrys Fersen. "In der letzten Runde hat mein Trainer mir zugerufen, dass sie nachlässt", erzählt Petry. Sie lief noch mehr als zehn Sekunden Vorsprung heraus (Endzeit: 3:19,6 Minuten). Dennoch fehlte knapp ein Punkt (Gamp 56,24, Petry 53,25) zur Deutschen Meisterschaft bei den 16- und 17-Jährigen. "Aline hat gekämpft wie eine Löwin", lobt Baum. Auch ohne weitere Podiumsplatzierung war der Trainer mit den Leistungen der übrigen DM-Teilnehmer zufrieden. Den 14-jährigen Theresa Rach (Fünfte bei den 14- bis 15-Jährigen mit einem Punkt Rückstand auf einen Medaillenplatz) und Paul Bührmann (13.) traut Baum 2012 zu, in den Kampf um die Medaillen einzugreifen. Die letztjährige Titelträgerin bei den Zwölf- bis 13-Jährigen Anna Krickel konnte den Wettkampf diesmal wegen Knieproblemen nicht beenden. teu Weitere Ergebnisse: Frauen: 7. Lisa Krämer, 13. Sandra Jonas Mädchen 12-13 Jahre: 18. Corinna Weischer (alle SFG Bernkastel-Kues). Seniorinnen 30-34 Jahre: 6. Manuela Humm (TuS Platten). Männer: 7. Christian Mies. Jungen 14-15 Jahre: 23. Tarek Bakali (alle SFG Bernkastel-Kues). Bis zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts beanspruchten Turn- und Leichtathletik-Verband, die olympische Kernsportart zu vertreten. Zwischen den Weltkriegen gab es sogar zeitweise verschiedene Deutsche Meisterschaften. Nach der Gründung der Bundesrepublik einigten sich Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV) und Deutscher Turner-Bund (DTB) auf eine klare Trennung: Die olympischen Disziplinen gehören zum DLV, der DTB vergibt aber weiterhin nationale Titel in nicht olympischen Disziplinen wie Steinstoßen oder dem speziellen DTB-Leichtathletik-Fünfkampf, zu dem auch das nicht olympische Schleuderballwerfen zählt. teu