Leichtathletik: Lemke tritt als Präsidentin zurück

Leichtathletik: Lemke tritt als Präsidentin zurück

Es war ein kurzes Intermezzo an der Spitze des Leichtathletikverbands Rheinland (LVR): Nach nur 66 Tagen im Amt ist Eveline Lemke gestern als Präsidentin des Leichtathletikverbands Rheinland zurückgetreten. "Meine Verbandstätigkeit ist nicht vereinbar mit meinen neuen Funktionen in der Landesregierung von Rheinland Pfalz", ließ die 1964 in Hamburg geborene Grünen-Politikerin in einer Pressemitteilung des LVR verlauten.

Lemke wurde gestern als neue Wirtschaftsministerin der rot-grünen Landesregierung vereidigt.
Für den LVR sei Lemkes Rücktritt eine traurige Nachricht. Der Verband sei aber weiterhin handlungsfähig, weil nach der erst vor zwei Monaten beschlossenen Satzungsänderung immer zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam vertretungsberechtigt sind. teu

Mehr von Volksfreund