1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Leichtathletik-Meisterschaft: Letzte Ausfahrt Leipzig

Leichtathletik-Meisterschaft: Letzte Ausfahrt Leipzig

EM-Tickets können nur noch jetzt gebucht werden.

Leipzig (dpa) Der schnellste Mann Deutschlands fehlt — aber sonst sind bei den deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften am Wochenende in Leipzig alle Asse am Start. Eurosport überträgt von den deutschen Hallenmeisterschaften an beiden Tagen live aus der Arena, die ARD-Sportschau am Sonntag. Zwei Wochen vor der Hallen-EM in Belgrad (3. bis 5. März) wollen viele die letzte Chance zur Qualifikation nutzen.
Fast 500 Leichtathleten aus 120 Vereinen haben gemeldet. Auch vier Europameister von Amsterdam sind dabei: Hürdensprinterin Cindy Roleder, Dreispringer Max Heß sowie die Kugelstoßer Christina Schwanitz und David Storl.
Sechs Höhepunkte im Überblick:
Kugelstoßen Männer (Samstag 16.50 Uhr): Bei der EM in Belgrad will David Storl seine Goldmedaille von 2015 erfolgreich verteidigen, in Leipzig kämpft der Sachse um seinen fünften Hallentitel.
60 Meter Männer (Samstag 18.05 Uhr): Titelverteidiger Julian Reus fehlt — das ist die Chance für den Wattenscheider Robin Erewa. Der 200-Meter-Meister von 2014 und 2015 will es diesmal auch auf der kürzesten Strecke wissen.
60 Meter Frauen (Samstag 18.20 Uhr): Das wird ein spannendes Finale! Nur drei Sprinterinnen dürfen nach Belgrad — drei sind raus.
60 Meter Hürden Frauen (Samstag 17.30 Uhr): Cindy Roleder nimmt Kurs auf den dritten Titel in Serie. Pamela Dutkiewicz ist ihre schärfste Konkurrentin.
Stabhochsprung Männer (Sonntag 13.25 Uhr): Raphael Holzdeppe will es wissen — der erste Hallentitel für den besten deutschen Stabhochspringer ist überfällig.
Weitsprung Frauen (Sonntag 15.35 Uhr): Schärfste Konkurrentin für Alexandra Wester dürfte wieder Sosthene Moguenara sein.