Linda Betzler gelingt der Hattrick

Linda Betzler gelingt der Hattrick

Zum dritten Mal in Folge siegte Linda Betzler beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten Ruwer-Riesling-Lauf über zehn Kilometer. Bei den Männern gewann Lucas Theis vom Post-SV Trier das Rennen, das auch zum Bitburger-Läufercup zählt.

Mertesdorf. Linda Betzler ist die erfolgreichste Läuferin des Ruwertallaufs! Zumindest, wenn man die Betonung auf "Tal" legt und damit die vorgestern zum zehnten Mal unter dem Namen Ruwer-Riesling-Lauf ausgetragene Laufveranstaltung des Lauftreffs Mertesdorf versteht. Denn um an sechs Siege zu kommen, wie sie die ehemalige Senioren-Europameisterin Heidi Schneider vom FSV Ralingen allein zwischen 2000 und 2005 beim Vorgängerlauf auf den Ruwer-Höhen (von 1988 bis 2005) feierte, muss Betzler noch bis 2018 am schnellsten durchs Tal laufen.Eins haben Betzler und Schneider aber schon jetzt gemeinsam. Auch die 22-Jährige aus Igel läuft Jahr für Jahr fast gleich schnell. In 37:21 Minuten siegte Betzler diesmal. Vor einem Jahr war sie eine, vor zwei Jahren elf Sekunden flotter. So schnell musste die Sportstudentin aber auch laufen. Denn Yvonne Jungblut vom Lauftreff (LT) Schweich folgte als Zweitplatzierte in 37:32 Minuten. "Bis Kilometer neun bin ich mit Yvonne gelaufen. Auf dem letzten Kilometer hatte ich dann doch den längeren Atem", erzählte Betzler.Spannend war es auch im Kampf um den dritten Podestplatz, den sich in 40:38 Minuten Annette Geiken sicherte. Die DM-Dritte der Altersklasse W45 setzte sich gegen Claudia Flesch (LT Schweich/40:52) und Chiara Bermes vom Post-SV Trier (PST/40:57) durch.Als Nachfolger seines mit einer Erkältung an den Streckenrand und hinter den Fotoapparat verbannten Vorjahressiegers Alexander Bock stieg beim Ruwer-Riesling-Lauf-Jubiläum dessen PST-Vereinskamerad Lucas Theis auf die oberste Stufe des Siegerpodests. Der 21-Jährige siegte in exakt 34 Minuten. Dahinter verwiesen die Triathleten Jens Roth aus Trier (34:31) und Martin Gabler aus Bitburg (34:36) U20-Junior Thomas Persch (TG Konz/34:38) auf den undankbaren vierten Platz. Eine starke Vorstellung zeigte der 20 Jahre alte Tim Dülfer (Tri Post Trier/5. in 34:57).Trotz guter Witterung musste der Lauftreff Mertesdorf einen Teilnehmerrückgang um 79 auf 597 Läufer und Walker im Ziel hinnehmen. "Das ist zwar etwas weniger wie letztes Jahr, aber absolut okay. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung. Alles hat gut geklappt - und Petrus war ja dann wieder mit uns im Bunde", sagte der zweite Vereinsvorsitzende Rainer Dederichs. teuWeitere Bilder und Infos: <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/laufen" class="more" text="www.volksfreund.de/laufen"%>