Lokalmatador gewinnt Amateurrennen beim Radrennen in Serrig an der Saar

Radsport : Lokalmatador gewinnt Amateurrennen

Der RV Frei-Weg Serrig knüpft an seine Tradition als Ausrichter von Straßenradrennen an. Saarburger Max Frederic Valtey gewinnt das Amateurrennen. Bei den Elite-Amateuren wird Lennart Jung Dritter.

(teu) Ein Anfang ist gemacht: 80 Radsportler kamen an Fronleichnam zum Straßenradrennen nach Serrig. Damit nahm der RV Frei-Weg Serrig seine Tradition als Organisator von Straßen-Radsport-Veranstaltungen wieder auf. Natürlich hätte sich Organisationsleiter Timo Horn gerne noch mehr Teilnehmer gewünscht. Wegen dünner Teilnehmerfelder wurden die Rennen der U-19-Junioren und Frauen mit dem der Mastersklasse zusammengelegt. Auf dem 1,5-Kilometer-Rundkurs im Ort konnten die Zuschauer rasanten Radsport mit Prämiensprints gute Platzierungen der Nachwuchsfahrer des Ausrichtervereins wie den zweiten Platz von Fabian Weidert in der U-17-Konkurrenz hautnah erleben.

Und auch den Sieg von Lokalmatador Max Frederic Valtey aus dem benachbarten Saarburg. Der für den RV Schwalbe Trier startende 25-Jährige sicherte sich mit einer couragierten Solofahrt über etwa ein Drittel der 45-Kilometer-Distanz den Sieg im Amateur-Rennen. „Die letzten drei Runden wurde hart. Ich habe erst nicht gemerkt, dass noch jemand von hinten kommt“, erzählt Valtey, wie er zum Schluss noch einmal kämpfen musste, um den Sieg ins Ziel zu retten. Christoph Ruffing vom saarländischen Club RV Oberbexbach hatte sich aber etwas zu spät aus dem Verfolgerfeld gelöst. „Es haben noch ein oder zwei Runden gefehlt“, vermutet der Bundesliga-Fahrer.

Straßenradsport hautnah: Max Frederic Valtey vom RV Schwalbe Trier siegte mit einer couragierten Solofahrt im Amateurrennen in Serrig. Foto: Holger Teusch

Für Valtey war es ein idealer Saisoneinstieg. „Ich bin erst spät ins Training eingestiegen“, sagt der Schwalbe-Fahrer. Nun will der ehemalige Rheinland-Pfalz-Saarland-Vizemeister im Bergzeitfahren aber noch einige Rennen mitnehmen.

Der Gusterrather Lennart Jung (oranger Helm) als Drittplatzierter, der Hermeskeiler Lucas Theis (links) als Zwölfter und Jannik Schabio (gelbe Schuhe) vom RV Schwalbe Trier (16. Platz) vertraten die Region Trier im Elite-Amateurrennen in Serrig. Foto: Holger Teusch

Bereits etliche Renn-Kilometer in den Beinen hat dagegen Lennart Jung. Dem 19-Jährige aus Gusterath meinte nach dem Einfahren vor dem Rennen, die der Rundkurs mit seinem langgezogenen Anstieg würde ihm nicht liegen. Doch schon nach weniger als zehn der insgesamt 60 Kilometern im Rennen der Elite-Amateure und Kontinentalteam-Fahrer war Jung in der ersten Ausreißergruppe dabei. Aus dem Quartett mit dem ehemaligen Schwalbe-Fahrer und Paul Schwartz (RV Edelweiss Roschbach) setzten sich zwar der spätere Sieger Andreas Fließgarten (RV Edelweiss Roschbach) und Zweitplatzierte Simon Redmers (RV Stuttgart) ab, der Gusterather sicherte sich aber den dritten Platz. Der aus Hermeskeil stammende ehemalige deutsche U-23-Mannschaftsmeister im Halbmarathonlauf Lucas Theis, der für den bayrischen Verein RSV Götting-Bruckmühl fährt, wurde Zwölfter. Ohne Team tue man sich bei so einem Rennen schwer, erklärte Theis.

Ergebnisse:

Max Frederic Valtey vom RV Schwalbe Trier siegte mit einer couragierten Solofahrt im Amateurrennen in Serrig. Foto: Holger Teusch

Frauen, 22,5 km: 1. Mareike Germann (RV Bann).

Männer, Elite-Amateure und Kontinentalteams, 60 km: 1. Andreas Fließgarten (RV Edelweiss Roschbach), 2. Simon Redmers (RV Stuttgart), 3. Lennart Jung (Gusterath/Herrmann Radteam/U 23), 12. Lucas Theis (Hermeskeil/RSV Götting-Bruckmühl), 16. Jannik Schabio (RV Schwalbe Trier).

Amateure, 45 km: 1. Max Frederic Valtey (RV Schwalbe Trier), 2. Christoph Ruffing (RV Oberbexbach), 3. Luca Felix Happke (RSV Unna).

Masters ab 30 Jahre, 30 km: 1. Daniel Höhn (TV Rodenbach), 2. Volker Ernst (RSC Rheinbach), 3. Rochus Henrich (RV Edelweiss Roschbach), 7. Martin Rommelfanger (RV Schwalbe Trier), 11. Marcel Brech (RV Schwalbe Trier).

Jugend U 17, 22,5 km: 1. Max Müller (RV Queidersbach), 2. Fabian Weidert (RV Frei-Weg Serrig), 3. Mario Brenner (RSG Ansbach), 4. Jannik Harrig (RV Frei-Weg Serrig), 5. Tim Harrig (RV Frei-Weg Serrig). U 15: 5. Jakub Sommer (RSC Velo Point Trier).

Fette-Reifen-Rennen 10-14 Jahre, 4,5 km: 1. Philipp Weidert (RV Frei-Weg Serrig), 2. Henri Hardt, 3. Marcel Jäger. 7-9 Jahre, 1,5 km: 1. Lasse Natter (DREIkraft Neunkirchen), 2. Felix Schmitt, 3. Linus Horn, 3. Louis Dostert (alle RV Frei-Weg Serrig), 6. Helena Stieren, 7. Robin Briggs (RV Frei-Weg Serrig).

Ergebnisse

Mehr von Volksfreund