Luxemburger U17 schlägt Rheinland-Auswahl mit 2:0

Luxemburger U17 schlägt Rheinland-Auswahl mit 2:0

Vor rund 250 Zuschauern hat die Luxemburger U17-Auswahl die Begegnung mit dem Rheinland-Kader verdient mit 2:0 Toren für sich entschieden. Die sportlich faire Länderspielpartie wurde auf der Kaseler Rasensportanlage ausgetragen, die sich in hervorragendem Zustand präsentierte. Gastgeber war die SG Ruwertal.

Kasel. Obwohl die erste Halbzeit unter anderem dank mehrerer Glanzparaden des Rheinland-Torhüters Luca Beck (Sportfreunde Eisbachtal) torlos blieb, zeichnete sich die Überlegenheit der U17-Auswahl aus Luxemburg bereits hier ab. Keine Chance hatte Eintracht-Trier-Torwart Robin Strellen in der zweiten Halbzeit. Den 1:0 Treffer erzielte Luxemburgs Kapitän Nenad Dragovic in der 65. Minute, Dwayn Holter klärte in der 76. Minute zum 2:0. Die Spieler beider Mannschaften waren von den von der SG Ruwertal geschaffenen Rahmenbedingungen begeistert.
Speziell auf die Leistung der dem Rheinland-Kader zugehörigen Eintracht-Trier-Spieler angesprochen, hatte U17-Trainer Ansgar Heck trotz der Niederlage nichts zu meckern: "Insgesamt bin ich mit der Leistung der Trie rer Spieler zufrieden", sagte der 45-Jährige. "Unter den Rheinländern war meiner Ansicht nach Kevin Heinz (Mertesdorf) heute der stärkste Mann auf dem Platz. Auch Marius Gehlen (Morscheid) hat eine sichere und solide Partie gespielt", sagte er. Und weiter: "Die Nummer 7, Fabrice Schirra (gebürtig aus Reinsfeld) spielt bei mir derzeit eine überragende Saison. Leider konnte er seine Fähigkeiten heute nicht zeigen. Dafür wurde viel zu wenig mit flachen, schrägen Bällen durchs Mittelfeld agiert."