Marco Unnerstall und Walid Hammou wechseln zum FSV

Marco Unnerstall und Walid Hammou wechseln zum FSV

Gleich zwei Winter-Neuzugänge vom Rheinlandligisten SV Leiwen-Köwerich meldet der FSV Salmrohr: Mit Marco Unnerstall (23) und Walid Hammou (25) wechseln zwei Offensivkräfte zum abstiegsbedrohten Rheinland-Pfalz/Saar-Oberligisten.

Salmrohr/Leiwen. Für Unnerstall geht es damit wieder zurück ins Salmtal: Bereits als B-Junior war er für den FSV aktiv, blieb dort dann insgesamt vier Jahre. Mit 19 zog es den Trittenheimer dann zum SV Leiwen-Köwerich. Hier blickt Unnerstall auf "vier insgesamt schöne Jahre zurück, das letzte halbe Jahr war dann nicht mehr so toll".
Bei den Ende Mai und Ende August im Internet kursierenden Videos, welche die Kontrahenten vom SV Dörbach und von der SG Thomm verhöhnten, stand Unnerstall im negativen Mittelpunkt. Seinerzeit musste gerade Unnerstall viel Kritik einstecken, aber auch der SV Leiwen-Köwerich büßte an Image ein. Zudem gab es im Falle des Videos, das auf Dörbach abzielte, auch noch Geldstrafen vom Fußballverband Rheinland. Im Nachhinein bekennt Unnerstall, der in der vergangenen SVLK-Aufstiegssaison in der Bezirksliga gleich 14 Treffer erzielte und einer der Leistungsträger war"Ich habe dort Fehler gemacht und mich mehrfach dafür entschuldigt. Das war dumm von mir." In Leiwen habe er hier und da nicht mehr den absoluten Rückhalt gespürt. Nun will er an alter Wirkungsstätte einen Neuanfang starten: "Die Verantwortlichen wollen mir dort eine zweite Chance geben."
Karl-Heinz Kieren, der sportliche Leiter des FSV, und Leiwen-Köwerichs Vorsitzender Werner Jostock wollen sich sowohl, was die Ablöse für Unnerstall angeht, wie auch in Sachen Transferentschädigung für Hammou über deren Höhe nicht äußern.
Walid Hammou war im Sommer 2015 vom damaligen A-Ligisten SV Morscheid zum SVLK gewechselt, kam zuletzt unter Spielertrainer Timo Toppmöller nicht über Kurzeinsätze hinaus.
In Salmrohr freut man sich über die Verstärkungen. Mit Marco Unnerstall habe man ein klärendes Gespräch geführt, wie Sportchef Kieren betont: "Marco weiß, was los ist. Damit ist das Thema für uns erledigt. Er hat genügend Lehrgeld bezahlt."
Michael Schmitt - der bisherige "Co" übernimmt das Traineramt des zu Beginn der Winterpause zurückgetretenen Paul Linz (der TV berichtete) - hofft, im Laufe der am Montag, 16. Januar, startenden Wintervorbereitung auch auf die Langzeitverletzten Pascal Meschak (Kreuzbandriss) und Lars Schäfer (hartnäckige Patellasehnenprobleme) wieder zurückgreifen zu können. AA