1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Medaillenregen für die Mehringer Schützen

Medaillenregen für die Mehringer Schützen

Vier Mannschaften und vier Einzelschützen haben den Titel Diözesanmeister 2010 mit nach Mehring gebracht. Nun geht die Fahrt weiter zur Bundesmeisterschaft nach Gymnich.

Mehring. (red) Die Schützen aus Mehring haben in der Mannschaftswertung gleich viermal den Titel Diözesanmeister mit an die Mosel gebracht. In der Einzelwertung haben sie während den Diözesanmeisterschaften in Neuwied-Nodhausen nochmals elfmal auf dem Podest gestanden und nahmen ihre Gold,- Silber- und die Bronzenmedaillen strahlend entgegen.

In der Schülerklasse belegte die Mannschaft mit Anke Schmitt, Kevin Wirz und Fabian Annen gleich zweimal den 1. Platz in den Disziplinen Luftgewehr freistehend und Luftgewehr 3-Stellung. Bei den Schülern weiblich grenzte sich Anke Schmitt jeweils deutlich von der Zweitplatzierten ab und erzielte Gold mit 291 Ringen (von 300 möglichen) mit dem Luftgewehr freistehend und 287 Ringen in dem 3-Stellungskampf. In derselben Disziplin konnten die Mannschaftskameraden Kevin Wirz Silber und Fabian Annen Bronze in der Klasse Schüler männlich für sich verbuchen. Sehr zufrieden waren Trainer Wolfgang Lörscher und die Betreuer Monika Schmitt und Markus Schmitt mit der Ausbeute der jüngsten Sprösslinge.

Aber auch die Jugendklasse belohnte sich mit glänzendem Metall für die Mühen des Trainings. Auch hier gab es für die Mannschaft (Markus Schmitt, Sara Bohr und Alex Herres) mit dem Luftgewehr freistehend den Titel Diözesanmeister. In der Einzelwertung wurde Markus Schmitt Diözesanmeister (282 Ringe) sowie den 2. Platz belegte mit 271 Ringen Sara Bohr. Die Jugendklasse geht für den 3-Stellungskampf auf die 50-Meter-Bahn und schießt mit dem Kleinkalibergewehr. Da staunte der Diözesanschießmeister Karl-Ludwig Ehrlich bei der Siegerehrung nicht schlecht, wie auch er hier Gold an die Mannschaft von Mehring (Schmitt Markus, Schmitt Anke und Bohr Sara) überreichen konnte. Damit noch nicht genug. In der Einzelwertung standen drei Mehringer auf dem Treppchen. Markus Schmitt Gold (277), Silber für seine Schwester Anke (277 Ringe) und Bronze für Sara Bohr mit 257 Ringen.

Dass die Altersschützen von Mehring auch noch eine ruhige Hand haben, stellten die Luftpistolenschützen Norbert Dixius mit 277 Ringen (damit war er ringgleich mit dem Erstplatzierten) und der Silbermedaille sowie Winfried Schmitt mit 273 Ringen und Bronze unter Beweis.

Nun geht die Fahrt zur Bundesmeisterschaft nach Gymnich an den Rhein.