Mehring hält alle Trümpfe in der Hand

Mehring hält alle Trümpfe in der Hand

Das letzte Relegationsspiel um den Aufstieg in die Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar steigt am Sonntag um 15 Uhr in Waldalgesheim. Dem SV Mehring reicht dort ein Remis, um das Ticket in die nächsthöhere Spielklasse zu lösen.

Ausgangslage: Nachdem der SV Mehring am vergangenen Samstag in der ersten Play-Off-Partie seine Gäste aus Bübingen mit 6:1 bezwungen hatte, erspielte sich der Zweite der saarländischen Landesliga in der Partie gegen Waldalgesheim ein 1:1. SVM-Trainer Frank Meeth war vor Ort und berichtet: "Waldalgesheim hat seine Kraft darauf beschränkt, das Unentschieden zu halten. Das hat mich überrascht. Ich bewerte diese Einstellung als Arroganz des Trainers, weil er meint, dass sein Team uns auf heimischem Feld sowieso schlagen wird."
Personal: Marc Mees und Maximilian Meyer wurden beim SV Mehring zu Beginn der Woche geschont. Sie konnten nur Laufeinheiten absolvieren. Für den Schlager am Wochenende sind sie jedoch voll einsatzfähig.
Prognose: Die Mannschaft von der Lay wird erst gemeinsam frühstücken und dann im Mannschaftsbus nach Waldalgesheim fahren. "Dort werden wir sicher auf einen anderen, besseren Gegner treffen, als wir ihn in Bübingen gesehen haben. Das ist eine Mannschaft mit Oberligaerfahrung, die laufstark ist und unsere Stärken kennt", prophezeit Meeth. Trotzdem weist die Marschroute der Mehringer nur eine Richtung auf. Meeth: "Wir wollen versuchen, unser Spiel durchzudrücken, den Gegner nicht in die Partie kommen zu lassen und den Aufstieg perfekt machen!" stw