1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Mehrings Wagner macht zwölf Tore in einem Spiel

Mehrings Wagner macht zwölf Tore in einem Spiel

SG Eintracht Lahnstein - SV Mehring 0:21 (0:9) Im letzten Spiel der Rheinlandliga-Saison wurde der schon seit Wochen mit dynamischer Entwicklung laufenden Farce die Krone aufgesetzt. Mit dem unfassbaren Resultat gegen Mehring, einem Ergebnis, "das ich ab und an mal im Jugendbereich, aber noch nie bei einer Seniorenmannschaft erlebt habe" (Mehrings Coach Wolfgang Hoor), stellten die Lahnsteiner einen blamablen Rekord auf.

Und das, obwohl sie anders als in manchen Spielen zuvor, sogar beim Schlusspfiff noch elf Akteure auf dem Feld hatten. "Zwölf Treffer in einem Spiel habe ich auch noch nie geschossen", merkte Stefan Wagner an, der in diesem Spiel der Rekorde noch eine Kuriosität beizutragen hatte: Trotz eines Dutzends Treffer erzielte er keinen Hattrick.
FC Karbach - FSV Salmrohr 3:1 (0:1)
Nicht in Bestbesetzung und angesichts der schlimmen Platzverhältnisse auch ohne Risiko beendete Meister Salmrohr die Saison mit einer Niederlage. "Karbach wollte unbedingt gewinnen, wir haben einen Gang rausgenommen, weil wir keine Verletzung mehr in Kauf nehmen wollten", kommentierte Salmrohrs Sportchef Friedhelm Rach das Geschehen. Zur Halbzeit hatte der Meister nach einem Heber von Christian Adams nach einer Freistoßflanke von Andreas Hesslein noch in Führung gelegen.
SG Kyllburg/Badem/Gindorf - SG Bullay/Zell 2:2 (1:1)
In der Nachspielzeit besiegelte ein Kopfball von Christian Esch das Schicksal der Moselaner, für die es sonst noch zu einem Entscheidungsspiel gegen Linz gereicht hätte. Dabei sprach zu diesem Zeitpunkt alles für die Elf von Bullays Trainer Jörg Bach. Sie führte mit 2:1 und hatte zwei Feldspieler mehr zur Verfügung, nachdem Thomas Klein und Sebastian Berg vorzeitig in die Kabinen mussten. Den Führungstreffer von Mike Schwandt nach einem Solo hatten Sven Miedreich und Peter Ibald mit Distanzschüssen in eine Führung umgewandelt.
SV Morbach - TuS Koblenz II 3:2 (1:2)

Der SV Morbach hat dem SV Mehring noch zum zweiten Platz verholfen. "Wir haben super angefangen, aber nach einer halben Stunde gedacht, es geht alles von selbst", bilanzierte Morbachs Coach Torsten Haubst nach 90 Minuten. Eloy Campos hatte mit einem Solo für die Führung gesorgt, zwei Standards der Gäste, die Stellungsfehler nach sich zogen, brachten das 1:2. Nach dem Wechsel war Morbach wieder hellwach sowie spielerisch klar besser und kam durch einen Doppelschlag von Roman Theise zum verdienten Sieg.
FSV Trier-Tarforst - Spvgg. Burgbrohl 5:1 (1:0)
Mit 60 Punkten und Platz fünf hat der Aufsteiger aus Tarforst alle Erwartungen, auch die eigenen, weit übertroffen. Mit fünf Treffern gelang dem FSV noch einmal ein Glanzstück zum Abschluss, zu dem das vielleicht beste Sturmduo der Liga, Sven Simon und Patrik Kasel je zwei Treffer beitrugen. Trainer Dirk Fenglers rhetorische Frage zum Abschluss lautete: "Fünf Tore und die zum Teil noch sehenswert herausgespielt, was willst du mehr?"
Spvgg. Wirges II - SG Ellscheid 2:2 (1:0)
Auch im letzten Spiel zeigte die Eifel-SG noch einmal alle Tugenden, die sie in allen Jahren in dieser Liga ausgezeichnet hatte. "Wir wollten gewinnen und wir hätten auch gewinnen müssen", war Trainer Jörg Stölben mit dem Resultat sogar noch unzufrieden. In der 18. Minute zog der Wirgeser Schlussmann Gelhard gegen Thomas Borsch, der später wegen dieses Fouls ausscheiden musste, ungestraft die Notbremse. Mehr als einen Freistoß gab es dafür nicht - und den setzte Johannes Mayer an den Innenpfosten. Das Halbzeitresultat hatten Sebastian Hilgers und Jan Fritz mit einem Doppelschlag gedreht. Ein zweifelhafter Foulelfmeter den Hehl verwandelte, verhinderte den Ellscheider Sieg zum Abschied aus der Liga. wir