1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Mit dem Hahn beim Halbmarathon

Mit dem Hahn beim Halbmarathon

Susanne Wauter aus dem nordrhein-westfälischen Mausbach hat für den einzigen deutschen Hauptlauf-Sieg beim zwölften Volkslauf des SC Bleialf gesorgt. Die übrigen drei ersten Plätze belegten Belgier.

Bleialf/St. Vith. Mit 21,1 Kilometern bei spätsommerlicher Hitze und mit einem Hahn auf der Strecke mussten sich die Halbmarathonläufer beim Bleialfer Volkslauf auseinandersetzen. Den feuerroten Kamm stolz aufgerichtet, wartete der Gockel an der belgisch-deutschen Grenze auf die Ausdauersportler, lief hinter jedem ein paar Meter her und machte so manchem Läufer Beine. Allerdings entpuppte sich der Hahn als Sprinter. Die Ausdauer, gar mit dem schnellsten Läufern mitzuhalten, fehlte ihm.
Wiederholung 2012 geplant


Die ersten sechs, die deutschen Boden und Bleialf erreichten, waren Belgier. Der ehemalige U-20-Meister des Königreichs über 3000 Meter Hindernis, Jérôme Hilger-Schütz aus St. Vith, besiegte in 1:17:11 Stunden den Halbmarathon-Debütanten Christoph Gallo. Der Landwirt aus dem Grenzort Weppeler lief nach elf Kilometern fast an seiner Haustür vorbei.
Susanne Wauter vom LAC Mausbach sorgte in 1:47:25 Stunden für den einzigen deutschen Sieg in den Hauptwettbewerben des zwölften Bleialfer Volkslaufs. Denn auch im Zehn-Kilometer-Lauf, der nach wie vor in Bleialf beginnt und endet, wie der Halbmarathon aber durch einen 400 Meter langen ehemaligen Eisenbahntunnel führt, lagen mit Tina Vliegen (44:54 Minuten) und Josy Reitz (38:59) Läufer aus Ostbelgien vorn.
Der Hahn an der deutsch-belgischen Grenze hat nun ein Jahr Zeit, um für den nächsten Lauf zu trainieren. Dann kann er vielleicht weiter mit den Läufern mitrennen. Denn der Halbmarathon soll wiederholt werden. 2012 statt von St. Vith in Belgien nach Bleialf vielleicht in umgekehrter Richtung.

Ergebnisse: Frauen, 5 km: 1. Simone Scheuern (PL) 24:31 Minuten. 10 km: Tina Vliegen (BEL) 44:54, 2. Jacqueline Kessler (1. W45) 51:59, 3. Sonja Abels-Brinker (PL/1. W35) 52:53.
21,1 km: 1. Susanne Wauter (Mausbach) 1:47:25 Stunden, 2. Marion Haas (LG Meulenwald Föhren) 1:51:30, 3. Angelika Andres (BEL) 1:53:06, 4. Waltraud Holper (1. W40) 1:55:51, 6. Petra Schneider 1:59:05, 7. Irene Kollig (1. W55) 2:04:07 (alle PL).
Männer, 5 km: 1. Marco Laumers (Backes Bau) 19:56 Minuten. 10 km: 1. Josy Reitz (BEL) 38:59, 2. Erik Vliegen (BEL) 39:11, 3. Rudolf Diederichs (SG Tri Prüm/1. M45) 39:30, 5. Patrick Gillenkirch (PL/1. MJA) 42:17.
21,1 km: 1. Jérôme Hilger-Schütz 1:17:11 Stunden, 2. Christoph Gallo 1:18:26, 3. Stephan Schwall 1:24:40, 4. Eric Reuter 1:25:16, 5. Daniel Fickers (1. M45) 1:28:13, 6. Alexander Schrauben 1:30:28 (alle BEL), 7. Armand Welsch (LG Langsur) 1:31:34, 9. Erich Mossal (eVital Irrel/1. M40) 1:31:49. M55: Theo Hammann (SV Wint rich) 1:45:08. M60: Peter Gaspers (PL) 1:51:38.
Mädchen bis elf Jahre, 1 km: 1. Lena Johanns (VfL Jünkerath) 3:56 Minuten, 2. Lisa Baustert (PL) 4:25, 3. Alexandra Link (SCB/1. WSD) 4:29, 4. Julia Merkes 4:29, 5. Dorothee Elsen (PL) 4:39.
Bis 15 Jahre, 2 km: 1. Stefanie Wio (SCB) 8:26, 2. Laura Kootz (LG Daleiden) 8:49, 3. Antonia Maibaum (SCB/1. WSB) 9:17, 4. Anna Thielen (TV Bitburg) 9:25, 5. Anna Johanns (VfL Jünkerath) 9:30.
Jungen bis elf Jahre, 1 km: 1. Joshua Zahren (PL) 3:45 Minuten, 2. Mathias Wirtz (SG GLÜ) 3:57, 3. Philip Schulte Rentrop (SCB) 4:00, 4. Simon Lorse 4:01, 5. Luca Milbert 4:03, 8. Leonard Mans (1. MSD) 4:19.
Bis 15 Jahre, 2 km: 1. Jonas Heinz 8:19, 2. Jonas Gretz 8:26, 3. David Rauen 9:03 (alle SCB).
Abkürzungen: BEL = Belgien, PL = LG Pronsfeld-Lünebach, SCB = SC Bleialf

Im Internet finden Sie die kompletten Ergebnisse und eine Fotostrecke unter www.volksfreund.de/laufen