Mit einem großen Traum nach Österreich

Mit einem großen Traum nach Österreich

Karateka Nina Fell vom VfL Traben-Trarbach greift nach WM-Gold: In knapp zwei Wochen will sie auf Hochspannung sein und alles geben. Fell möchte endlich Gold bei ihrer zweiten Teilnahme an den Karate-Weltmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Linz (Österreich) erringen.

Die mehrmalige deutsche Vizemeisterin und Dritte der Karate-WM 2014 trainiert für ihr großes Ziel seit vielen Monate und mit viel Einsatz und Ausdauer.
Das Trainerteam Jörg Baumgarten und Markus Pieper fordert und fördert sie nach Möglichkeit mit Einzeltraining im Rahmen des VfL-Trainings. Zudem wird Karate-Landestrainer Marcus Gutzmer in regelmäßigen Abständen zu Trainingseinheiten bei den VfL-Karatekas mit Behinderung eingeladen, der dann wertvolle Tipps und Anregungen für das weitere Vereinstraining gibt. "Wir haben das maximale unserer Vorbereitungsmöglichkeiten umgesetzt und denken, dass Nina so bestens sportlich gewappnet ist und am Wettkampftag alles aus sich herausholen wird", betonen die Trainer Baumgarten und Pieper.
Mit Fell fährt auch ihr Vereinssportkollege Matthias Bernahrndt zur WM. Er qualifizierte sich bei den diesjährigen deutschen Karatemeisterschaften in Bergisch Gladbach mit einem dritten Platz.
Die VfL-Vereinskollegen drücken den beiden Karatekas nach eigenen Angaben für Linz ganz fest die Daumen und wünschen ihnen, dass ihre sportlichen Träume wahr werden. "Doch allein die Teilnahme an einem solchen Turnier ist schon ein riesengroßer Erfolg an sich und sicherlich ein unvergessliches Erlebnis", so die Vereinsverantwortlichen. red

Mehr von Volksfreund