Mit WM-Bronze nach Dubai

900 Sportler aus 40 Nationen und insgesamt 100 000 Dollar Preisgeld: Das Karate-Turnier in Dubai Ende Januar wird der zweite große internationale Start für Nina Fell vom VfL Traben-Trarbach. Nach Rang drei bei den Weltmeisterschaften der Karatekämpfer mit Behinderungen in Bremen ist sie für Dubai nominiert worden.

Traben-Trarbach. Die Weltmeisterschaftsdritte Nina Fell ist vom Deutschen Karate Verband (DKV) erneut in die Nationalmannschaft berufen worden. Die 25-Jährige nimmt vom 29. bis 31. Januar am Al-Ahli Karate Dubai Open in der Kategorie "Geistig Behinderte" teil. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Kronprinzen von Dubai, Scheich Hamdan Bin Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 100 000 Euro dotiert.
Für die Handicap-Sportlerin, die beim VfL Traben-Trarbach bei Jörg Baumgarten und Markus Pieper trainiert, ist es damit das zweite internationale Turnier innerhalb eines Vierteljahres. Karate betreibt Nina Fell, die durch eine Lernbehinderung beeinträchtigt ist und in einer Wohngruppe in Andel lebt, seit rund vier Jahren. Ihr Betreuer in einer Wohngruppe habe gemerkt, dass sie sich für den Kampfsport interessiere. Beim VfL Traben-Trarbach hat sie die Möglichkeit, zusammen mit Nichtbehinderten zu trainieren. Bevor sie im November bei den Weltmeisterschaften die Bronzemedaille gewann, war Nina Fell zweimal deutsche Vizemeisterin. teu