1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Monzelfeld peilt Überraschung an

Monzelfeld peilt Überraschung an

Der Bitburger Kreispokal geht in der nächsten Woche am und um den Feiertag in seine dritte Runde. Von den vier auf dem Programm stehenden Partien dürfte es das Spiel des SV Monzelfeld gegen die SG Wittlich II besonders in sich haben.

Wittlich. Der SV Monzelfeld musste nach dem Zwangsabstieg (der TV berichtete mehrfach) in die C-Klasse und ist dort einer von drei Liga-Spitzenreitern. Trainer Marcel Lorenz: "Der Verein hat nach den Abgängen von Marvin Schuhmacher, Athman Guidoume und Christian Nonn zu A-Ligisten den Großteil der Mannschaft halten können und einige sehr gute Neuzugänge gehabt. Bislang kann ich da grundsätzlich mit den Leistungen und Resultaten sehr zufrieden sein." Der SVM steht mit 25 Punkten und 62:12 Toren mit einem Punkt Vorsprung auf Rang eins, hat lediglich ein Remis gegen Liesertal (Maring-Noviand) und kürzlich das 2:4 gegen Hundheim II hinnehmen müssen. "Das Ziel besteht in dieser Saison darin, wieder aufzusteigen - ohne Wenn und Aber. Wir haben eine sehr gute Stimmung und eine hohe Trainingsbeteiligung im Team, die Mannschaft will und hat vor allem die Qualität zum Aufstieg", sagt Marcel Lorenz, der das Treiben auf dem Platz nur noch von außen beäugt. "Wir haben genügend Spieler zur Verfügung, da brauche ich die Fußballschuhe nicht mehr zu schnüren", so Lorenz, der das Pokal-Spiel gegen Wittlich II als eine Art Standortbestimmung sieht. "Dieses Spiel kommt im Kräftemessen mit einem A-Ligisten natürlich zur rechten Zeit, um zu sehen, wie weit sich das Team entwickelt hat und ob wir mit einem guten A-Ligisten mithalten können. Wittlichs Team ist mit vielen jungen Spielern und einigen erfahrenen gespickt. Doch wir wollen uns nicht verstecken und auch unsere Chance nach vorn suchen, denn das Offensivspiel ist unsere Stärke", betont der Monzelfelder Trainer selbstbewusst. "Wir wollen eine Runde weiterkommen und freuen uns, dass auch unsere treuen Zuschauer so einen Höhepunkt zu sehen bekommen". Pascal Kölschens, Michael Metzen, Sebastian Nau und Pierre Conrad sind die Säulen im Team.Wittlichs Spielertrainer Christoph Krähling ist guter Dinge, auch die Hürde Monzelfeld zu nehmen: "Wir sehen im Pokal einen Wettbewerb, wo man einen Titel gewinnen kann, obgleich wir uns auf die Liga konzentrieren. Wir wissen, dass Monzelfeld gehobenes B-Klassen-Niveau besitzt und wir sie nicht unterschätzen werden. Doch wir wollen das Spiel gewinnen und eine Runde weiterkommen". In der Kreisliga A rangiert das Wittlicher Team derzeit auf Platz drei. Die Pokalpartien der Zwischenrunde: SV Monzelfeld - SG Wittlich/Lüxem II (Dienstag, 30. Oktober, 19.30 Uhr in Monzelfeld) SV Longkamp - SV Berglicht (Donnerstag, 1. November, 14.30 Uhr in Longkamp) SG Altrich/Wengerohr - SV Morbach II (Donnerstag, 1. November, 14.30 Uhr in Wengerohr) SG Hundheim/Hinzerath - SG Buchholz (Freitag, 2. November, 19.30 Uhr in Hundheim) Freilose: FC Hilscheid, FC Peterswald-Löffelscheid, SG Burgen, SG Dhrontal, SG Neumagen II, SG Reil, SG Traben-Trarbach, SV Dreis, SV Hetzerath, SV Türkgücü Wittlich, SV Zeltingen-Rachtig