Mountainbike: Ex-Weltmeisterin in Fell dabei

Mountainbike: Ex-Weltmeisterin in Fell dabei

Großes Teilnehmerfeld beim ersten Wertungslauf zum Eifel-Mosel-Cup (EMC) der Mountainbiker: Beim Rennen am Samstag in Fell werden mehr als 200 Radfahrer erwartet.

Fell. "Es wird auf jeden Fall spannend", verspricht Kaspar Portz von der Veranstaltergemeinschaft von SV Fortuna Fell und SV Vecunda Bekond. Einen abwechslungsreichen und zuschauerfreundlichen Parcours haben die Organisatoren rund um das Besucherbergwerk in Fell abgesteckt. Die knapp fünf Kilometer lange Strecke mit rund 130 Höhenmetern führt vorbei an Relikten des ehemaligen Dachschieferbergbaus: Stollen, alte Förderwagen und imposante Abbauhalden. Weitere Stationen des EMC sind Traben-Trarbach (3. Mai), Bekond (10. Mai) und Altlay (9. Juni). Außer dem Hauptrennen für alle ab 15 Jahren über 75 Minuten (Start: 15 Uhr) wird um 14 Uhr ein U15/U13-Wettkampf (Renndauer zirka 25 Minuten) angeboten.Aus der Region werden sich unter anderem X-Duathlon-Sieger Andreas Theobald (Bikes & More Traben-Trarbach) und Markus Kersten (MTB-Club Zell) der Konkurrenz stellen. Diese wird angeführt vom EMC-Vorjahresgesamtbesten Stefan Ganser. Der ehemalige Profifahrer aus Stolberg im Rheinland siegte im vergangenen Jahr bereits in Fell. Er trifft auf den U23-Dritten der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft, Jannik Lambert, den Gewinner des Felsenland-MTB-Marathons, André Schütz (beide RC Pfälzerwald), und den mehrfachen luxemburgischen Meister Gusty Bausch.Gespannt sein darf man, wie sich Philipp Becker (Team Kuota) eine Woche nach dem dritten Platz beim SWT-Radsportfestival in Trierweiler im Gelände statt auf der Straße schlagen wird. Dessen ehemaliger Verein RV Schwalbe Trier ist vor allem in der U17-Klasse mit vielen Startern vertreten. Bei den Frauen gehört die ehemalige Weltmeisterin im Kunstradfahren, Tanja Wittig (Mainz), zu den Favoritinnen.Anmeldungen zum Rennen in Fell sind am Samstag am Besucherbergwerk bis eine Stunde vor dem Rennen möglich. teuIm Internet: www.eifel-mosel-cup.de