Mountainbike: Vier Rennen in 52 Tagen

Mountainbike: Vier Rennen in 52 Tagen

Nur 52 Tage liegen zwischen den vier Rennen des 13. Eifel-Mosel-Cups (EMC). Kompakt wie selten zuvor verspricht die Rennserie wieder viel spektakulären Mountainbike-Sport. Auftakt ist am kommenden Samstag in Fell.

Fell. Steile Anstiege, schmale Pfade, im MTB-Jargon Singletrail genannt, spektakuläre Abfahrten - beim EMC wird seit mehr als einem Jahrzehnt zuschauerfreundlich Gelände-Radsport geboten.
Beim Start zur 13. Saison am Samstag, 30. März, rund um das Besucherbergwerk von Fell wartet eine Strecke entlang alter Stolleneingänge und Schieferhalden auf die rund 150 Starter.
Die Organisatoren von SV Fortuna Fell und SV Vecunda Bekond haben einen 4,5 Kilometer langen Rundkurs, der im Hauptrennen (Start 15 Uhr) maximal siebenmal durchfahren werden muss, abgesteckt. Das Jugendrennen (1999 und später geboren, 14 Uhr) wird auf einer 3800 Meter langen Runde ausgetragen.
Die weiteren EMC-Wertungsrennen finden in Traben-Trarbach (20. April), Bekond (28. April) und Altlay (20. Mai) statt.
In Fell darf man auf Gusty Bauschs Rückkehr nach Fell gespannt sein. Im vergangenen Jahr musste der luxemburgische Meister das Rennen abbrechen. Sein Rad war in zwei Teile gebrochen. Nicht in der Starterliste steht bisher Vorjahressieger Gerrit Rosenkranz aus dem Westerwald. Marcus Wilmes (RV Schwalbe Trier) als bestplatzierter Fahrer der Region 2012 hat seine Meldung bereits ebenso abgegeben wie Vorjahressiegerin Bettina Dietzen (Ulmen). Anmeldungen zum EMC-Auftakt in Fell bis heute, Donnerstag, 12 Uhr im Internet ( www.eifel-mosel-cup.de) und am Samstag bis eine Stunde vor dem Start bei Start und Ziel am Besucherbergwerk. teu

Mehr von Volksfreund